FANDOM


B'hala.jpg

Ein Gemälde von B'hala.

B'hala ist eine untergegangene Stadt auf Bajor.

Der einzige Beweis für deren Existenz ist ein beinahe 20.000 Jahre altes Gemälde der Stadt. Es gilt als eine der bedeutendsten Reliquien Bajors und wird 2373 von der cardassianischen Regierung an die Bajoraner zurückgegeben. Dort soll es im staatlichen Museum von Ilvia ausgestellt werden.

Der Standort B'halas ist auf dem Bantaca-Turm, der auf dem Gemälde deutlich zu erkennen ist, einkraviert. Doch da auf dem Gemälde nur eine Seite des Turms zu sehen, ist zu befürchten, dass die Stadt auf ewig unauffindbar bleibt. Laut Zocals dritter Prophezeiung wird nur jemand, den die Propheten berührt haben, B'hala finden. Bevor das Gemälde nach Ilvia gebracht wird, erstellt Benjamin Sisko ein holographisches Bild des Gemäldes.

Mithilfe der lesbaren Markierungen, deren Reflektionen und mehrerer Pagh'tem'far, gelingt Sisko das, worum sich bajoranische Archäologen seit 10.000 bemühen. Er entdeckt die B'hala in einem Höhlensystem tief unter der Oberfläche Bajors unter 20.000 Jahre altem Sedimentgestein. (Heilige Visionenα)

Artefakt von B'hala.jpg

Ein Artefakt in den Ruinen von B'hala.

Bei den anschließenden Ausgrabungen werden im Jahr darauf unter den Tempeln B'halas Mauern entdeckt, die 10.000 Jahre älter sind als die alte Stadt selbst. Man geht davon aus, das die ursprünglichen Bewohner diese Städten vor etwa 25.000 verlassen haben und darüber die Stadt B'hala erbaut haben. Eine weiter Entdeckung ist eine Steintafel mit mehreren in einem altem bajoranischen Dialekt gehaltenen Inschriften. Die Übersetzung gestaltet sich schwierig. Erste Erfolge lassen die Worte Willkommen Abgesandter erkennen. (Zeit der Abrechnungα)

Nach dem Verschwinden von Captain Benjamin Sisko schließt sich sein Sohn Jake Anfang 2376, in der Hoffnung, so den Verlust seines Vaters zu überwinden, den archäologischen Ausgrabungen in B'hala an.

Zwei Monate später stößt die Prylarin Istani Reyla bei den Ausgrabungen in B'hala auf eine uralte Sammlung von Prophezeiungen. Die Schriften des Bajoraners Ohalu sorgen daraufhin in der Vedek-Versammlung für kontroverse Diskussionen. (Romane: Offenbarung, Buch 1α, Einheitα)

Ein weiteres Artefakt aus B'hala ist eine Skulptur aus Jevonit, welche einen cardassianisch-bajoranischen Hybriden darstellt. Ein deutliches Indiz dafür, dass weitaus ältere Beziehungen zwischen Cardassianern und Bajoranern existieren, als von beiden Seiten bisher angenommen. (Romane: Zwielichtα)

Externe Links Bearbeiten

B'hala in der Memory Alpha

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki