Fandom

Memory Omega Wiki

Bajoranischer Widerstand

2.793Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen


Bajoranischer Wiederstand
Bajor icon.png
Allgemeines
Befehlshaber:

verschieden, je nach Zelle

[1]

Rolle:

Rebellenbewegung

[2]

Heimatbasis:

Bajor (inoffiziell)

[2]

Einsatzgebie:

Bajoranischer Raum

[2]

Historisch
Gründung:

2333

[2]

Erste Sichtung:

2333

Letzte Sichtung:

2369

[2]

Neuorganisation:

2369 zu Bajoranische Militz (nicht vollständig)

[2]

Auflösung:

2369 (nicht vollständig)

[3]

Organisation
Gliederung:

Der Bajoranische Widerstand ist eine Rebellenbewegung, die größtenteils lokal begrenzt im Bajor-Sektor agiert. Der Widerstand ist der Nachfolger der Zweiten Republik von Bajor und wird 2333 gegründet, um gegen die Cardassianische Besetzung vorzugehen.

GeschichteBearbeiten

Widerstand formiert sichBearbeiten

Als die Cardassianer 2328,[1] nach mehrjähriger Vorbereitungszeit, Bajor besetzen,[8] gibt es keinen Widerstand der Bajoranischen Bevölkerung. Die friedlichen Bajoraner sind sich nicht bewusst, dass sie bald zu Zwangsarbeitern werden und ihr Planet seiner Rohstoffe beraubt werden würde.[1] Erst nach einigen Jahren der Unterdrückung durch das Cardassianische Militär, beginnen die einst friedlichen Bajoraner Widerstand zu leisten, um schlussendlich die Unabhängigkeit von den Cardassianern und ihrer Bajoranischen Marionettenregierung zu erlangen. Die Bajoraner sind sich zu jener bewusst, dass eine offene militärische Konfrontation mit den cardassianischen Streitkräften aussichtslos ist und greifen deswegen auf Guerillataktiken und Terrorismus zurück. Auf diese Weise stiften sie Verwirrung und Angst unter den cardassianischen Besatzungstruppen.[9]

Arbeitslager.jpg

Grund für den Widerstand: Sklaverei der Bajoraner.

Obwohl zuvor bereits einige Angriffe erfolgen, wird der Widerstand im Jahr 2333 offiziell organisiert.[2] Der Widerstand verfügt anfangs kaum über Waffen, kann sich aber im Laufe der Zeit schwerere Waffen und Fahrzeuge, darunter auch ein paar leichte Schiffe, beschaffen, um diese gegen cardassianischen Stützpunkte und Kriegsschiffe einzusetzen. Obwohl die Schiffe wesentlich schwächer als die der Cardassianischer sind, sind sie dennoch geeignet die Cardassianer massiv zu stören.[9] Die Cardassianer errichten schon bald Arbeitslager, zum Beispiel auf Cardassia IV, die ebenfalls Ziel des Widerstands werden.[10]

Der Bajoranische Widerstand ist in Zellen, die in der Regel aus etwa zehn bis zwanzig Widerstandskämpfern besteht, unterteilt. Diese Zellen haben ihren eigenen Operationsbereich und sind vollkommen autonom was ihre Angriffsziele angeht. Aufgrund dieser dezentralen Struktur ist es sehr schwierig für die cardassianischen Kräfte den Widerstand zu finden und zu zerstören. Ein weiterer Vorteil dieser Zellstruktur ist, dass, wenn Widerstandskämpfer gefangen genommen werden, sie nicht in der Lage sind die Sicherheit des gesamten Widerstands zu gefährden, da sie nicht wissen wer die Mitglieder sind. Jede Zelle wird nach ihrem Anführer benannt.[1] In den Augen der Widerständler sind alle Bajoraner, die freiwillig oder nicht für die Cardassianer arbeiten Kollaborateure und damit legitime Ziele.[11]

Ein großes Problem für CardassiaBearbeiten

„Mir ist sehr wohl bewusst, dass es unter der bajoranischen Bevölkerung die Vorgefasste Meinung gibt, dass alle Cardassianer gefürchtet werden müssen, dass wir ein herzloses und brutales Volk seien. Ich hoffe das ändern zu können. Nicht mit Worten, sondern mit Taten. In der Hoffnung, dass Sie langsam zu der Überzeugung gelangen, dass auch wir eine angenehme Seite haben. Ich versichere Ihnen, dass wir zu wahrer Liebenswürdigkeit fähig sind.“
— Skrain Dukat zu einigen Bajoranern (Quelle)
Bajoraner exekution.jpg

Die Cardassianer starten nach jedem Angriff des Widerstands Exekutionen.

Ab den späten 2340ern bereitet der Widerstand, der von den Cardassianern anfangs als harmlos abgetan wird, der Union mehr und mehr Probleme.[12] Die Cardassianer ändern ihre Taktik und gehen von nun an härter gegen die Rebellen vor. Nach jedem Akt des Terrorismus gegen die Cardassianer werden sowohl gezielt als auch zufällig Bajoraner verhaftet und ohne Gerichtsverhandlung hingerichtet und die Repressionen gegen Bajor erhöht. Dies steigert aber nur den Zorn der Bajoraner, welche nun verstärkt zum Widerstand stoßen.[13] 2347 wird die cardassianische Raumstation Terok Nor schließlich fertiggestellt. Sie wird eines der Primärziele des Widerstands. Dukat bezieht Quartiere auf der Station und lässt bajoranische Komfortfrauen einfliegen, darunter Kira Nerys Mutter, die schließlich zur Geliebten Dukats wird. Im Gegenzug erhalten Kira und ihr Vater in den Minen eine bessere Behandlung. Zu dieser Zeit plant der Widerstand ein Attentat auf Dukat, das fünfte während seiner Amtszeit als Präfekt, überlebt jedoch.[11] 2348 greifen einige Widerständler bei Pullock V cardassianische Ziele an. Das Raumschiff CDS Drakamair, ein Schiff der Hideki-Klasse, verfolgt die Rebellenschiffe.[4]

2357 wird Ro Laren vom Widerstand kontaktiert. Man fordert von ihr Hilfe bei der Zerstörung Terok Nors. Zwar stimmt sie erst zu Hilfe zu gewähren, doch denkt sie später an die über 1000 Bajoraner, die ebenfalls sterben würden. Sie sabotiert daher den Einsatz des Widerstands einige Zeit später.[4] Zur gleichen Zeit befreit der Widerstand das Arbeitslager Gallitep auf Bajor. Auch Kira Nerys ist bei der Befreiung beteiligt. Skrain Dukat erfährt bei diesem Ereignis, dass Nerys den Rebellen angehört.[1]

Im Jahr 2359 versucht der neu ernannte Präfekt Gul Skrain Dukat einen etwas "weicheren" Ansatz im Glauben, es wäre der einzige Weg, um den Widerstand zu stoppen. Seine erste Amtshandlung als Präfekt ist Zwangsleistung in den Arbeitslagern um 50% zu senken, er schafft die Kinderarbeit ab, verbessert die medizinische Versorgung und erhöht die Essensrationen. Diese Maßnahmen führen zu einer 20% niedrigeren Todesrate in den Lagern. Zu seinem ersten Jubiläum als Präfekt von Bajor zerstört der bajoranische Widerstand jedoch ein orbitales Trockendock, was den Tod von 200 Cardassianern zur Folge hat. Als Reaktion lässt Dukat 200 mutmaßliche Mitglieder des Widerstandes hinrichten, da er der Meinung ist, dass dies eine gerechte Reaktion ist. Ironischer Weise gilt Dukat unter den Cardassianern als Freund der Bajoraner und er sieht sich selbst im Vergleich zu seinen eigenen Leuten als milde und gerecht an.[13]

2369 kommt es schließlich zum Höhepunkt der Widerstandsbewegung, als das Cardassianische Zentralkommando aufgrund der jahrelangen Angriffe von Seiten der Rebellen und dem politischen Druck von Seiten der Vereinigten Föderation der Planeten und der Zivilen Regierung von Cardassia Prime, Bajor verlässt.[14]

NachwirkungenBearbeiten

Nur kurze Zeit später etabliert man auf Bajor die Provisorische Regierung, die die Föderation um Hilfe bei der Sicherung Bajors hilft. So wird die Raumstation Terok Nor gemeinsam unter die Verwaltung der Bajoraner und der Föderation gestellt und in Deep Space 9 umbenannt. Viele Mitglieder des Widerstands nehmen nach der Besetzung Position in der bajoranischen Regierung oder der Bajoranischen Miliz ein.[14] Andere, die nicht aufhören wollen gegen die Cardassianer zu kämpfen, werden später Mitglied des Maquis.[11]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki