FANDOM


Columbia-Klasse

Columbia

Columbia Schema

Spezifikationen Föderation-Logo
Hersteller:

Grennex Aerospace (Impulssysteme)

[1]

Herstellungsort:

Utopia-Planitia-Flottenwerft

[1]

Klassifizierung:

Kreuzer

[2]

Vorgänger:

NX-Klasse

[3]

Anzahl geb. Schiffe:

10

[1]

Länge:

225 Meter

[3]

Breite:

135,80 Meter

[2]

Mannschaft:

132

[2]

Antriebssystem
Reise-
geschwindigkeit:

Warp 5,0

[2]

Höchst-
geschwindigkeit:

Warp 6,3 (für 8 Std.)

[2]

Gondeln:

2

[3]

Verteidigung
Schilde:

Andorianischer Deflektorschild

[1]

Strahlenwaffen:

Phasenbänke

[4]

Disruptoren:

Phasenkanonen

[4]

Torpedorampen:

2

[5]

Torpedo-Art/Anzahl:

Photoniktorpedos

[4]

Technisches
Traktorstrahl:

Vulkanischer Traktorstrahl

[1]

Historisches
In Dienst:

2156

[4]

Außer Dienst:

Ca. 2240er

[5]

Zugehörigkeit:

[2]

[2]

Die Columbia-Klasse ist eine Raumschiffsklasse der Vereinten Erde und später der Vereinigten Föderation der Planeten. Schiffe dieser Klasse sind als Kreuzer konzipiert.

GeschichteBearbeiten

Die Entwicklung der Columbia-Klasse beginnt in den 2250er Jahren als Upgrade-Prozess der bestehenden NX-Klasse, die seit 2151 ihren Dienst tut. 2156 erhält die Enterprise als erstes Schiff jener Klasse das Upgrade zur Columbia-Klasse. Zu Ehren der verlorenen Columbia verfügt die Admiralität auf Anraten Jonathan Beckett Archers, dass die neue Klasse des Schiffes zu Ehren benannt wird. Im Jahr 2162 wird das letzte Schiff der NX-Klasse, die Endeavour umgebaut. 2162 reist das Schiff mit Archer in den Tandar-Sektor, um einen Komplott der Malurianer aufzudecken, der zum Zweck hat die Föderation und die Tandaraner in einen Krieg zu stürzten.[4]

NX Columbia

Ein Schiff der NX-Klasse und der Columbia-Klasse tun gemeinsam Dienst.

Im November des Jahres 2163 wird die Endeavour ins Iota-Pegasi-System entsandt, um einen Konflikt zwischen den Tellariten und Kolonisten der ECS Voortrekker zu schlichten, die auf einem Asteroiden des Systems siedeln wollen. Hoshi Sato schlägt später vor, den Asteroiden ins Ross-271-System zu bringen, damit sich die Kolonisten dort niederlassen können. Im März 2164 bringt das Schiff Soval ins Rigel-System, damit dieser dort Verhandlungen aufnehmen kann, die zur Aufnahme der Vereinigten Rigel-Kolonien in die Föderation führen könnten.[4]

Im Zuge des Modernisierungsprojekts der neu gegründeten Vereinigten Föderation der Planeten verfolgt Admiral Archer den Bau zahlreicher neuer Schiffe der Columbia-Klasse. 2165 wird von mehr als einem Dutzend neuen Schiffen der Klasse der Kiel gelegt. 2167 wird der Bau der Schiffe beendet. Für den Bau der verbesserten Impulsantriebe wird der Hersteller Grennex Aerospace mit ins Boot geholt, einer im Rigel-System ansässigen Firma.[1]

Im frühen 23. Jahrhundert ist die Columbia-Klasse eine veraltete Schiffsklasse, erhält jedoch nochmals ein Upgrade, um auf der Höhe der Zeit zu sein. Um die 2240er Jahre werden die Schiffe vollkommen aus dem Verkehr gezogen, um neueren Schiffsklassen zu weichen.[5]

BeschreibungBearbeiten

[...]

HintergrundinformationenBearbeiten

[...]

ReferenzenBearbeiten


Raumschiffe der Columbia-Klasse
CR
USS ApolloUSS AresUSS BuranUSS CharybdisUSS EndeavourSS EnterpriseUSS PhoenixUSS ShenlongUSS SojusUSS Valiant
Schiffklassen verwandter Baureihen
Columbia-KlasseNX-Klasse (Spiegeluniversum)