FANDOM


Deep Space 3
Föderation-Logo
Spezifikationen Föderation-Logo
Klasse:

R1-Invictus-Klasse

[1]

Quadrant:

Alpha-Quadrant

[2]

Region:

Schwarzer Schwarm

[2]

Sektor:

Sektor 97

[2]

Sekundäres
Rolle:

Operationszentrum von Projekt Reassimiliation

[3]

Historisches
Kommandanten:

[4]

[3]

Mannschaft:
In Dienst:

2290er

[5]

Zugehörigkeit:

Vereinigte Föderation der Planeten

[4]

Deep Space 3 ist eine Raumstation der R1-Invictus-Klasse innerhalb der Vereinigten Föderation der Planeten. Sie dient als erste Verteidigungslinie gegen die Breen-Konföderation.

Geschichte Bearbeiten

Der Bau der Station beginnt vor oder während der 2290er, als die Klingonen noch einige Systeme des 97-Sektors beanspruchen. Das Ziel der Föderation ist es, einen Überblick über den Schwarzen Schwarm zu haben und die Breen zu beobachten.[5]

Marcus Holt DeepSpace3

2370 berichtet Admiral Holt von DS3 aus vom Verschwinden der USS Hera.

2290 wird die Station Ziel eines Angriffs der Anjiri und der Nykkus, welcher großen Schaden verursacht. Die Föderationsschiffe USS Enterprise-A und USS Excelsior können die Angreifer jedoch zurückschlagen. Die Station wird daraufhin neu konstruiert.[5] 2328 werden die letzten Arbeiten beendet.[1]

Im 24. Jahrhundert steht die Station unter dem Kommando von Admiral Marcus Holt, der bis 2375 das Kommando über DS3 inne hat und sich um einen Dialog mit den Breen bemüht, bis diese in den Dominion-Krieg als Feinde eintreten.[1]

2370 richtet die Station das Palio aus. Die Ferengi werden dabei beschuldigt, den Piloten der Breen bestochen zu haben, damit dieser das Rennen verliert. Im selben Jahr verlässt die USS Hera unter Captain Silva La Forge die Station kurz bevor das Schiff mitsamt seiner Besatzung spurlos verschwindet.[4]

2381 steht die Station unter dem Kommando von Commander Gong und ist ein Operationszentrum für das Ingenieurskorps der Sternenflotte. Kurz nach der Invasion durch die Borg in jenem Jahr wird DS3 zum Standort des Projekts Reassimilation, ein Projekt das die von den Caeliar deaktivierte Borgtechnologie studiert, um sie für die Sternenflotte nutzbar zu machen.[3]

Externe Links Bearbeiten

Referenzen Bearbeiten


Raumstationen und Sternenbasen der Föderation
Sternenbasen
1a1b1c234567891011121314151617181920212223242526-Alpha262728293031333435363739-Sierra404142434445464747-Vanguard48495051525355565859616263646566676869717273747577808182838485868788899092939697991021031041051061081121131141171181211221231271291331341371521531571621721731741761781791801821851891932002012092102112122142152182192202232272312342352362372472522572602612622632682772953013033073103113123133143153243253263273283363433473553573713753834014104114124134144164194204224344404524624734954995055145155215225235245285856126216236937147188048234077EarhartIcarusIndiaIridaniLeonovMagellanMI-17MidwayMontgomeryNeil Armstrong
Raumstationen
BravoCopernicusDiamandis 1Helaspont
Deep-Space-Stationen
DS1DS2DS3DS4DS5DS6DS7DS8DS9DS9 (II)DS10E-5G-6K-2K-5K-7K-8K-10K-11K-12KR-1KR-3M-20M-33R-5Portal 1FDR 39