Fandom

Memory Omega Wiki

Ezri Dax

2.793Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion9 Teilen
MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten.png
Primäre Realität Spiegeluniversum


Ezri Dax
Ezri Dax Cpt.png
Allgemein Föderation-Logo.png
Spezies:

Trill (vereinigt)

[1]

Geschlecht:

weiblich

[1]

Biografie
Geburt:

2349

[2]

Heimat:

New Sydney

[3]

Beruf:

Counselor

[2]

Organisation:

[4]

[4]

Vorheriger Posten:

Deep Space 9

[1]

Derzeitiger Posten:

USS Aventine

[4]

Dienstgrad:

Captain

[4]

Zugehörigkeit:

Vereinigte Föderation der Planeten

[4]

Insignia:
CAPT (DS9-VOY).png
Red (DS9).png

[4]

Ezri Dax ist eine vereinigte Trill, die im 24. Jahrhundert als Offizierin in der Sternenflotte dient. In den 2370ern dient sie unter Captain Benjamin Lafayette Sisko an Bord von Deep Space 9. Später wird sie auf die USS Aventine versetzt. Nach der Borg-Invasion von 2381 übernimmt sie das Kommando über des Schiff.

BiografieBearbeiten

2349 - 2372: Frühe JahreBearbeiten

Ezri Dax wird 2349 auf dem Planeten New Sydney, einer Bergbauwelt im Sappora-System, geboren.[2]

Ezri Dax' Geburt findet laut startrek.com im Jahr 2354 statt. Dies widerspricht jedoch dem Roman ST: DS9 - Trill: Unvereinigt, der 2376 spielt. Dort wird gesagt, dass Ezri 27 Jahre alt ist.

Ezri wächst in einer Familie erfolgreicher Bergbauunternehmer auf, die das fünftgrößte Pergium-Förderungsanlagen des gesamten Sektors besitzt – zumindest bis die Ferengi auf Timor II reiche Pergium-Vorkommen entdecken und den Tigans so diesen Rang streitig machen.[2]

Ezri verspürt jedoch keinerlei Intentionen, die Familientradition fortzuführen und in das Unternehmen einzusteigen, das von ihrer Mutter geführt wird. Diesbezüglich gerät sie oft mit ihr und ihrem Bruder Janel in Streit. Unterstützung erhält sie einzig von ihrem Bruder Norvo, welcher ebenfalls kein Interesse am Familiengeschäft zeigt und mehr Interesse für Kunst aufbringt. Schlussendlich entscheidet sie sich für eine Karriere in der Sternenflotte, um so dem Einfluss ihrer Mutter zu entgehen.[2]

Sie tritt der Akademie der Sternenflotte etwa 2370 bei und beendet diese circa 2374.[1]

2373 - 2375: Dominion-KriegBearbeiten

Auf der USS DestinyBearbeiten

Ende 2374 hat Ezri Dax den Rang eines Fähnrichs inne und dient als assistierender Counselor an Bord der USS Destiny. Im selben Jahr wird die Destiny wegen eines medizinischen Notfalls nach Deep Space 9 beorert, um dort den Trill-Symbionten Dax aufzunehmen, den man nach dem Tod des bisherigen Wirtes, Jadzia, hat retten können.[1]

Auf seiner Reise an Bord der USS Destiny wird der Dax-Symbiont von Odo begleitet. Kurze Zeit nach dem Start versucht ein eindringender Gründer den Dax-Symbionten an sich zu bringen und nimmt dafür die Gestalt von Ensign Brinner Finok an, den der Gründer einsperrt. Da Ezri mit Finok ein romantisches Verhältnis hat, merkt sie auch als Erste, dass etwas nicht stimmt. Kurz darauf kann sie zusammen mit Odo den Plan des Gründers vereiteln.[5]

Allerdings hat dies einen Angriff der Jem'Hadar auf die Destiny zur Folge, weswegen das Schiff nicht mehr in der Lage ist, den Planeten Trillius Prime rechtzeitig zu erreichen. Da Brinner Finok immer noch nicht aufgefunden werden kann, ist Ezri die einzige verfügbare Trill an Bord. Somit wird sie, die nie eine Vereinigung angestrebt hat, vollkommen unvorbereitet schließlich erfolgreich mit dem Dax-Symbionten vereinigt.[5]

Nach ihrer Vereinigung beendet Ezri Dax ihre Beziehung zu Brinner Finok. Da Trill vor der Vereinigung normalerweise strengen Prüfungen unterzogen und Anwärter jahrelang umfangreich auf diese Aufgabe vorbereitet werden, fällt es Ezri außerdem äußerst schwer, sich an die Vereinigung zu gewöhnen und die Erfahrungen verschiedener Leben ihres Symbionten von ihrer eigenen Persönlichkeit zu trennen. Auch die Symbiosekommission kann ihr außer ein paar Lektüren keine Hilfestellung geben.[5]

Dax zurück auf Deep Space 9Bearbeiten

Lange Zeit fällt es ihr zudem schwer, ihre Erinnerungen zu ordnen. Zum Beispiel stellt sie sich ihre Mutter als Curzon vor, oder bestellt Essen und Getränke, die sie eigentlich gar nicht mag.[6]

Ezri Dax 2.jpg

Ezri Dax zurück auf Deep Space 9

Hinzu kommen Ängste und Schwächen früherer Wirte, zum Beispiel bekommt sie manchmal Angst vor Raumflügen, da ihr früherer Wirt, Torias einem tödlichen Raumunfall zum Opfer gefallen ist. Auch ist sie sich oft nicht sicher, ob ihre Gefühle für Julian Bashir von ihr oder nicht doch von Jadzia stammen was auch Bashir gelegentlich unsicher macht.[7]

Durch alle neuen Erinnerungen verwirrt und noch immer nicht in der Lage sich mit ihrer Familie gut zustellen, besinnt sich Ezri auf die einzige Konstante in ihrem früheren Leben. Sie sucht Captain Benjamin Sisko auf, der sich zu diesem Zeitpunkt auf der Erde befindet, und begleitet ihn und seine Familie auf eine Reise zur Selbstfindung und Aufklärung seiner Rolle unter den Bajornanischen Propheten.[1]

Kurz darauf kehrt Dax mit Sisko wieder nach DS9 zurück, wo ihr alles bekannt und doch fremd ist. Dies löst anfangs einige Verwirrungen bei der Besatzung der Station aus. Vor allem Worf, der Ehemann von Jadzia, kommt nur sehr schwer mit der Situation zurecht. Auch Bashir weiß nicht so recht wie er Ezri behandeln soll, da er sich auch seiner eigenen Gefühle nicht sicher ist. Kurz nach Ankunft auf der Station erhält sie den Rang eines Lieutnants und die Position des Stationscounselors.[1]

Nach der "Rückkehr" zu DS9, beginnt sie, den Exil-Cardassianer Elim Garak wegen seiner Klaustrophobie zu behandeln. Sie entdeckt, dass seine Anfälle auf seine Schuld zurückzuführen sind, die Föderationsallianz im Krieg gegen sein eigenes Volk zu unterstützten.[7]

Auf dem SchlachtfeldBearbeiten

Hauptartikel: Belagerung von AR-558

Als die Defiant die Garnison von AR-558 mit Nachschubgütern versorgen soll, entscheidet Captain Sisko die dortigen Truppen direkt zu unterstützen. Unter den Mitgliedern der Defiant-Mannschaft die mit in die Kampfhandlungen um die dortige Kommunikationsphalanx verwickelt sind, ist auch Ezri Dax. Sie setzt die technischen Fähigkeiten ihrer früheren Wirte ein, um beim Entschlüsseln der Kommunikationsanlage und dem Auffinden von Houdinis behilflich zu sein.[8]

Sie spricht dabei von ihren Erinnerungen an die Front, die sie allein ihren vorherigen Wirte zu verdanken hat. Dabei stellt sie fest, dass Erinnerungen nicht mit eigenen Erfahrungen gleichzusetzen sind.[8]

Nachdem Nog bei der Belagerung von AR-558 sein Bein verliert, wird er für die Regeneration und Rehabilitation zur Erde gebracht. Nach seiner Rückkehr nach Deep Space Nine arbeitet sie therapeutisch mit ihm, seiner Familie und Freunden, da Nog sein neues Bein noch immer nicht korrekt bewegen kann und auch weiterhin Schmerzen hat, was aber anscheinend nicht auf medizinische Gründe zurückzuführen ist. Nog flüchtet sich in die künstliche Realität des Vic's. Nach einiger Zeit aber verlangt sie, dass er die Holosuite verlässt, was aber erst durch das Mitwirken der Holodeckfigur Vic Fontaine gelingt.[9]

MordermittlungenBearbeiten

Als an Bord von Deep Space Nine zwei Sternenflottenoffiziere ermordet werden, wird Ezri aufgrund ihrer Ausbildung in forensischer Psychologie hinzugezogen, da die Morde anscheinend völlig wahllos geschehen und mit einer ungewöhnlichen Waffe, einem TR-116 Projektilgewehr.[10]

Im Laufe der Ermittlungen bedient sie sich den Erinnerungen von Joran – einem Wirt des Dax-Symbionten, der einst zum Mörder geworden ist. Mittels des __ kann sie dessen Gedanken von den ihren abgrenzen und ihn so in ihre Ermittlungen einbeziehen. Mit Jorans Hilfe versetzt sie sich in den Mörder hinein, wodurch sein Einfluss auf die noch immer schwache und unangepasste Psyche Ezris steigt.[10]

Im weiteren Laufe der Ermittlungen wird klar, dass der Täter das Gewehr mit einem Mikrotransporter und einem exographischen Zielerfassungssensor ausgestattet hat und so aus großer Entfernung und ohne Spuren zu hinterlassen töten kann.[10]

Als sie den Tatort eines weiteren Mordes untersucht wird Erzi das verbindende Glied klar, in allen Quartieren der Opfer befinden sich Bilder, die lachende Personen darstellen. Sie schließt daraus, dass es jemand sein muss, der ein schweres emotionales Trauma unterdrückt, und dass es ein Vulkanier sein muss, wodurch sie den Kreis der Verdächtigen auf 28 einkreisen kann.[10]

Bei einer zufälligen Begegnung im Turbolift ist sich Joran/Ezri sicher den Mörder erkannt zu haben. Unter dem Einfluss von Joran ergreift Ezri das Gewehr und späht damit in das Quartier des Vulkaniers. Sie beobachtet ihn, wie er ihre Dienstakte studiert und dann das Gewehr auf sie anlegt. Kurz bevor er abdrücken kann, schießt Ezri auf ihn ohne ihn jedoch tödlich zu verletzen. Schnell geht sie in sein Quartier als Joran sie drängt, ihn endgültig zu töten. Stattdessen aber ruft Erzi Dr. Bashir.[10]

Gefangene des DominionBearbeiten

Als Ezri erfährt, dass das Schiff auf dem Worf vorrübergehend dient, durch einen Angriff der Jem'Hadar zerstört worden ist und von Worf jede Spur fehlt, wird Ezri von Gefühlen und Erinnerungen ihrer vorangegangenen Wirtin Jadzia übermannt, die mit Worf verheiratet gewesen ist. Ezri ist überzeugt, dass er überlebt hat und macht sich auf eigene Faust mit einem Runabout auf den Weg zu den letzten bekannten Koordinaten. Antriebslos lässt sie sich in den Badlands treiben, um so den Kurs der Rettungskapsel nachverfolgen zu können. Nach einer Weile findet sie Worfs Rettungskapsel und beamt den nur leicht verletzen Klingonen an Bord. Sie versorgt seine kleine Wunde am Kopf. Auf dem Rückweg versucht sie ein Gespräch mit ihm anzufangen, das Worf aber von Anfang an unterbindet.[11]

Auf dem Rückweg nach DS9 werden sie von einem Jem'Hadar-Schiff angegriffen. Mit dem Flug durch die Atmosphäre eines Planeten versuchen sie, die Verfolger loszuwerden, müssen aber aufgrund der Kampfschäden das Schiff aufgeben und auf den Planeten beamen. Sechs Tage lang halten sich Worf und Ezri auf dem Planeten auf, was auf Grund der aus der Not erzwungenen Nähe und der komplizierten und verwirrten Beziehung zwischen den beiden in dauernden Streitereien und schlussendlich mit einer intimen Nacht endet.[11]

Am Morgen des siebenten Tages werden die beiden ohne Vorwarnung von mehreren Breen- Soldaten gefangen genommen. Nach drei Tagen auf dem Breen-Schiff haben sie keine Chance gefunden zu fliehen, hatten aber genug Zeit über ihre "Vierecksbeziehung" zwischen Worf, Jadzia, Ezri und Julian Bashir zu diskutieren.[11]

Im Laufe der Zeit werden Worf und Ezri getrennt voneinander von den Breen verhört. Als Ezri von einem Verhör zurückgebracht wird, verrät sie im Delirium, dass sie in Julian verliebt sei, was Worf wütend macht und erneut zu einem Streit führt. Kurz darauf werden beide aus ihrer Zelle geholt und an Bord eines Jem'Hadar-Schiffes gebeamt, wo sie neben Weyoun 7 und Legat Corat Damar auch auf die Gründerin treffen und so werden sie auch gleichzeitig Zeuge des Beitritts der Breen-Allianz zum Dominion.[11]

Beiden gelingt es Tage später in einer Gefängniszelle auf Cardassia, im Angesicht ihrer angekündigten Hinrichtung, Friede miteinander zu schließen. Angebote von Seiten Weyouns die Todestrafe abzumildern im Ausgleich gegen Informationen über die Föderationsallianz lehnen beide ab und werden von Worf dahingehend beantwortet, dass er Weyoun 7 das Genick bricht. Legat Damar findet das amüsant und verhindert so, dass beide an Ort und Stelle hingerichtet werden.[11]

Zurück in ihrer Zelle starten Worf und Ezri einen Ausbruchsversuch, der jedoch kläglich scheitert. Als die beiden zur Hinrichtung geführt werden sollen, werden sie von Damar überrascht der die beiden Wachen erschießt und ihnen ein Schiff zur Flucht bereitstellt. Er erklärt ihnen, dass die Föderation ab sofort einen Verbündeten auf Cardassia hätte und lässt sie ziehen.[11]

KriegsendeBearbeiten

Wieder auf Deep Space Nine muss sich Dax erneut mit ihren Gefühlen, diesmal gegenüber Bashir, befassen, mit dem sie schlussendlich eine Beziehung beginnt. Als sich kurz darauf die Föderationsallianz zur letzten Schlacht gegen das Dominion rüstet und gesammelt in Richtung Cardassia aufbricht, bemannt Ezri eine Brückenstation auf der Defiant und nimmt damit an der letzten Schlacht des Krieges teil. Später ist sie auch bei der Unterzeichnung des Friedensvertages und somit dem Ende des Krieges zugegen.[12][13]

2376 - 2379: Post BellumBearbeiten

WiederaufbaubemühungenBearbeiten

Kurz nach Ende des Krieges holt Ezri Dax das Schwert des Kahless aus seinem Versteck und gibt es in die Hände von Kanzler Martok, welcher es auf den Planeten Boreth – das religiöse Zentrum des Reiches – , bringt, um so die politische Lage im Klingonischen Reich zu stabilisieren und seinen Machtanspruch zu untermauern.[14][15]

Drei Monate nach Kriegsende ist die Defiant ebenso wie DS9 zusehends reparatur- und aufrüstungsbedürftig. Da die Föderation aufgrund der allgemeinen Lage nicht in der Lage ist, der Station mehr technisches Personal zu senden, werden alle Besatzungsmitglieder mit technischer Erfahrung für die Reparaturarbeiten herangezogen. So auch Ezri Dax, die aufgrund ihrer früheren Wirte entsprechende Erfahrungen aufweist.[16]

Als die Station überraschend von abtrünnigen Jem'Hadar angegriffen wird, wird die Defiant zum Schutz der Station entsandt. Als während des Gefechtes Commander Tiris Jast getötet wird, übernimmt Ezri Dax als höchstrangigste Person an Bord das Kommando und ist aufgrund der Erfahrungen ihrer früheren Wirte in der Lage das schwer angeschlagene Schiff durch die Schlacht zu leiten.[16]

Durch ihre Handlung verdient sie sich die Sternenflottenauszeichnung für besondere Tapferkeit. Nach dieser Erfahrung entscheidet sie sich, eine Karriere in der Kommandolaufbahn anzustreben, da sie das gesammelte Wissen des Dax-Symbionten dort ihrer Meinung nach sinnvoller nutzen kann.[17]

Wenige Tage nach dem Angriff kommt es zum Streit zwischen Ezri und Bashir als dieser merkt, dass bei Ezris Gefühlen zu Bashir die Persönlichkeit Jadzias an die Oberfläche tritt. Später versucht Dax herauszufinden, ob der kürzlich an Bord gekommene Jem'Hadar Kitana'klan die Wahrheit sagt und bestreitet zu diesem Zweck einen Trainigskampf in der Holosuite mit ihm..[17]

Ein neuer Erster OffizierBearbeiten

Als Ezri und Julian einen gemeinsam Urlaub planen, wird dieser jedoch von Cole, einem Mitglied von Sektion 31 erneut für die Belange der Sektion eingespannt.[18]

Zusammen mit Ro Laren und dem Jem'Hadar Beobachter Taran'atar begleitet sie ihn schließlich auf eine Mission, bei der Julian einen ebenfalls genetisch veränderten Menschen namens Ethan Loken das Handwerk legen soll. Auf dem Planeten Sindorin in den Badlands hat dieser eine Brutstätte der Jem'Hadar übernommen, um seine eigene Armee zu züchten.[18]

Der neue Erste Offizier von Deep Space Nine, Commander Elias Vaughn, kennt Dax noch aus ihrer Zeit als Curzon. Während ihrer Kommandolaufbahn lernt Ezri ihn als Mentor zu schätzen. Während seiner Forschungsmission in den Gamma-Quadranten wählt Vaughn sie als seine Stellvertreterin auf der USS Defiant aus.[19]

2379 - 2386: Auf der USS AventineBearbeiten

Im Laufe des Jahres 2376 beginnt Ezri darüber nachzudenken, die Station zu verlassen.[20]

Ende der 2370er Jahre des 24. Jahrhundert nimmt sie im Rang eines Lieutenant Commanders den Posten des Zweiten Offiziers an Bord der USS Aventine an.[21]

Zu Beginn der Borg-Invasion Anfang des Jahres 2381 ist diese als eines der ersten Schiffe in massive Gefechte mit den Borg verwickelt. Bei der Schlacht um das Acamar-System kommen sowohl Captain Dexar wie auch der Erste Offizier, Commander Tovak, ums Leben. Daraufhin übernimmt Ezri Dax das Kommando und wird einige Zeit später auch offiziell vom Sternenflottenkommando zum Captain der Aventine befördert.[22]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki