FANDOM


STO-ZEITLINIE
(Angriff der Iconianer...)
STO-Zeitlinie
KIS Annorax
KIS Annorax
Spezifikationen
Klasse:

Annorax-Klasse

[1]

Herstellungsort:

Kyana Prime-Orbitalwerft

[1]

Modifiziert:

mit Technologie der Sphärenbauer

[1]

Historisches
Kommandanten:

[1]

[1]

Mannschaft:

Claude

[1]

In Dienst:

2410

[1]

Zugehörigkeit:

[1]

[1]

Die KIS Annorax ist ein Raumschiff der Annorax-Klasse innerhalb des Krenim-Imperiums und dient als Dreadnought der Krenimflotte.

GeschichteBearbeiten

KonstruktionsgeschichteBearbeiten

Anfang des 25. Jahrhunderts greift die Vaadwaur-Oberherrschaft, heimlich angeführt von den Iconianern, das Krenim-Imperium im Delta-Quadranten an und zerschlägt das Reich der Krenim.[1]

KIS Annorax KFS

Pläne KIS Kyana Prime dienen den Krenim bei der Konstruktion der KIS Annorax.

Einigen Krenim gelingt es, die Kolonie auf Kyana Prime durch eine zeitliche Verschiebung aus dem Raum-Zeitgefüge zu entfernen, um so ihr Leben zu retten. Dabei erhalten die Krenim-Wissenschaftler auch Zugriff auf die Konstruktionspläne einer alten Krenimwaffe, die von Annorax, einem Wissenschaftler des 21. Jahrhunderts entwickelt wird.[1] Dieser entwickelt in einer alternativen Zeitlinie das Raumschiff KIS Kyana Prime, ein Zeitwaffenschiff, dass jedoch von einer unbekannten Allianz vernichtet wird.[2]

Die Krenim-Koaliton, ein Verbund aus Völkern des Raumgitters 005, bieten darauf der Delta-Allianz ihre Technologie an. Dabei wird im Orbit von Kyana Prime eine Werft errichtet. Später findet hier der Bau der der KIS Annorax statt, die bereits wenige Monate später fertigstellt wird.[1]

Der Krenim-Wissenschaftler Noye und seine Frau, die Tuterianerin, Claude, werden als Berater und Techniker dem Projekt zugeteilt.[1]

Temporale EingriffeBearbeiten

Später treffen sich Vertreter der Delta-Allianz, um zu beratschlagen, wann ein temporaler Eingriff erfolgen soll, um die Iconianer, die überall in der Milchstraße wüten, aufzuhalten.[1]

Verschiedene Eingriffe mit der KIS Annorax werden später durchgerechnet. Dabei kommt man zu dem Schluss, dass Romulus wieder herzustellen, indem man die Iconianer aus der Geschichte entfernt. Allerdings zeigt sich zurück im Jahr 2410, dass das Borg-Kollektiv durch das Fehlen der Iconianer große Teile des Beta-Quadranten assimiliert werden. In jener Zeitlinie existiert das Romulanische Sternenimperium nicht, da Romulus gänzlich assimiliert und Unimatrix 652 im Orbit des Planeten errichtet wird.[1]

Diese Zeitlinie wird aufgelöst, als man mit der KIS Annorax die ursprüngliche Zeitlinie wieder herzustellen versucht. Dabei wird jedoch die Spezies der Tuterianer augenscheinlich aus der Geschichte entfernt. Der Allianz nicht bekannt ist, dass die Tuterianer daraufhin zu transdimensionalen Wesen werden, die später eine tragende Rolle im Temporalen Kalten Krieg spielen.[1]

Rückreise nach IconiaBearbeiten

Mitte des Jahres 2410 greifen die Iconianer schließlich die Erde an. Unter massivem Beschuss werden zahlreiche Schiffe der Allianz zerstört, als die KIS Annorax eintrifft und einen temporalen Eingriff vornimmt.[1]

Die Annorax landet so in einer Zeit von vor 200.000 Jahren, als das Iconiansche Imperium auf seiner Blütezeit, große Teile der Galaxie bereist. Zwar wollen die Zeitreisenden die Iconianer vernichten, um so den Angriff auf die Erde im Jahr 2410 zu verhindern, doch zeigt sich, dass die alten Iconianer gar nicht kriegerisch sind. Es zeigt sich, dass die Iconianer fliehen müssen, da ein Verbund feindlicher Spezies, die die Technologie der Iconianer begehrt, angreift. Im Zuge dessen verlieren die flüchtenden Iconianer den Herzkristall, eine Vorrichtung, die das gesamte Wissen der iconianischen Kultur enthält.[1]

Die Zeitreisenden um die KIS Annorax gelangen so in den Besitz des Herzkristalls, reisen zurück in die Zukunft und überreichen den Iconianern den Kristall. Diese sehen dies als Geste des Friedens an und erkennen, dass die Mitglieder der Allianz einst in ihrer Vergangenheit halfen wenige Iconianer zu retten. Der Krieg wird dabei beendet.[1]

Die KIS Annorax reist später zurück in den Delta-Quadranten, wo sie weiterhin im Kyana-System stationiert wird.[1]

Diebstahl der KIS AnnoraxBearbeiten

Später entdeckt der Krenimforscher Noye im Datenbestand des temporalen Speichers der KIS Annorax, dass er in einer alterantiven Zeitlinie eine Frau und ein ungeborenes Kind hat. Dies führt dazu, dass er die KIS Annorax stielt und ins Jahr 2769 reist, wo er bei New Khitomer die Konferenz der Temporalen Abkommen sabotieren will.[1]

Es gelingt ihm große Teile der Krenimflotte unter seine Kontrolle zu bringen und die Konferenz zu unterbrechen. Mit der KIS Annorax, die er unter seine Kontrolle gebracht hat, greift er nicht nur die Schiffe der Galaktischen Union und der Zeitflotte, darunter die USS Wells und die USS Pastak an, sondern auch Raumschiffe der Na'kuhl, die ebenfalls gegen das Abkommen sind.[1]

Nach einem Rückschlag die Konferenzbeobachter als Geiseln zu nehmen, wird die KIS Annorax schwer beschädigt, kann aber zurück ins Jahr 2410 reisen, wo Noyes früheres Selbst ebenfalls die Annorax stielt. Es gelingt dem Krenim mit dem Schiff in einen temporalen Kanal zu fliehen, in dem es seine Verfolger mit einem temporalen Sprengkopf außer Gefecht setzt, um zu fliehen.[1]

Noye lässt die Annorax, die nun das Präfix KIV trägt, mit der Technologie der Tuterianer ausgestatten und möchte die Föderation auslöschen.[1]

ReferenzenBearbeiten

Raumschiffe der Annorax-Klasse (Raumschiff der Klasse VI, Wissenschaftsdreadnought)
KIS Kyana PrimeKIS Annorax

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki