FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten


Kubus 632
Kubus 632
Spezifikationen Borg Logo STO
Klasse:

Borg-Kubus

[1]

Historisches
Kommandanten:

[1]
[2]

Mannschaft:

One of Ten

[1]

Heimathafen:

Unimatrix 01

[1]

Zerstört:

2367, Erde

[3]

Rolle:

Flaggschiff der Ersten Borg-Invasion

[1]

Flotte:

Borgflotte

[1]

Zugehörigkeit:

Borg-Kollektiv

[4]

Kubus 632 analyse
„Wir sind auf Widerstand getroffen. 40 Schiffe verschiedener Größe und Konfiguration. [...] Kürzlich assimilierte Daten des Individuums Locutus offenbaren deren Angriffstaktiken und Möglichkeiten. [...] 39 Schiffe zerstört. 11230 Lebewesen eliminiert und unmöglich sie zu assimilieren. Beschädigungen am Kubus minimal. Ein Schiff neutralisiert und zurückgelassen, um es eventuell nach Erfüllung des Primärauftrags zu assimilieren.“
— Interne Borg-Aufzeichnungen (Quelle)

Der Kubus 632[1] ist ein Raumschiff der Kubus-Klasse innerhalb des Borg-Kollektivs und dient als Dreadnought der Borgflotte. Der Kubus ist das zentrale Flaggschiff der Ersten Borg-Invasion.

GeschichteBearbeiten

Nach dem Zusammentreffen der USS Enterprise-D und einem Borg-Kubus im J25-System,[5] startet der Kubus 632 mit der Borg-Königin, die in der Unimatrix 01 residiert, einige Zeit später aus dem Herzen des Borg-Raums im Delta-Quadranten und setzt Kurs auf den Sol-Sektor.[1] Mindestens zwei weitere Kuben begleiten das Kommandoschiff auf seinem Weg in den Beta-Quadranten.[6]

USS Enterprise-D Kubus

Die Enterprise versucht Kubus 632 aufzuhalten.

Im Beta-Quadranten angekommen, dringt das Schiff in den Föderationsraum ein und trifft auf das Forschungsschiff USS Lalo, das gerade auf dem Weg nach Sentinel Minor IV ist. Das Schiff wird vom Kubus angegriffen und assimiliert. Zuvor kann es jedoch die Sternenflotte waren und die USS Enterprise-D fliegt in Richtung von Kubus 632, um ihn aufzuhalten.[4]

Nahe dem Paulson-Nebel treffen beide Schiffe aufeinander, doch kann die Enterprise dem Kubus nichts entgegensetzen. Das Flaggschiff der Föderation flieht in den Nebel, um die Borg abzuhalten weiter zu fiegen und so der Flotte die Möglichkeit zu geben[4] sich bei Sternenbasis 234 zu sammeln.[1] Als die Enterprise aufgrund des Waffenfeuers der Borg den Nebel verlassen muss, gelingt es dem Kubus mehrere Drohnen an Bord des Schiffes zu beamen und Jean-Luc Picard zu entführen. An Bord des Kubus 632, der anschließend seinen Flug zur Erde fortsetzt, wird Picard in eine Assimilationskammer gemacht und in eine Borg-Drohne transformiert, die die Bezeichnung Locutus erhält.[4] Bei Wolf 359 kommt es zu einer Schlacht, bei der 40 Raumschiffe gegen den Kubus vorgehen.[3] Dabei sterben 11230 Besatzungsmitglieder und hunderte Sternenflottenmitglieder werden assimiliert.[1]

Nach der Schlacht von Wolf 359 dockt die interne Borg-Sphäre des Schiffes ab und trifft sich unter anderem mit einem weiteren Kubus, der zahlreiche assimilierte Menschen in den Delta-Quadranten zurück bringt.[7] Der Kubus kann schließlich zur Erde gelangen. Die USS Enterprise-D schafft es, den Kubus im Orbit um die Erde später abzufangen. Mit Hilfe von Picard gelingt es der Besatzung der Enterprise-D, alle Borg an Bord des Kubus in einen Regenerationsschlaf zu versetzen. Zudem führt das Kommando zur Auslösung einer Selbstzerstörungssequenz.[3]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten