FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten
Primäre Realität Spiegeluniversum


Matt Decker
Matt Decker
Allgemein Föderation-Logo
Alias:

Matt

[1]

Spezies:

Mensch

[1]

Geschlecht:

männlich

[2]

Biografie
Tod:

2267

[1]

Heimat:

Erde

[2]

Familie:

Familie Decker

[3]

Beruf:

Kommandierender Offizier

[1]

Organisation:

Sternenflotte

[4]

Vorheriger Posten:

USS Yorktown

[3]

Derzeitiger Posten:

USS Constellation

[1]

Dienstgrad:

Commodore

[1]

Zugehörigkeit:

Vereinigte Föderation der Planeten

[1]

Insignia:
CDRE (TOS).png
Yellow (TOS).png

[1]

„Starke Interferenzen hindern uns noch immer daran, mit der zentralen Kontrolle Kontakt aufzunehmen. Wir haben mehrere zerstörte Sonnensysteme durchquert und fliegen jetzt zum System L-374, dessen vierter Planet soeben auseinandergebrochen ist, wie der Wissenschaftsoffizier meldet. Wir werden der Sache auf den Grund gehen.“
— Matt Deckers letzter Logbucheintrag (Quelle)

Matt Decker ist ein Mensch, der im 23. Jahrhundert aktiv ist. In den 2250ern gilt er als einer der einflussreichsten und berühmtesten Captains der Sternenflotte neben Jonathan Beckett Archer und Christopher Pike. Er führt Kommando über das Constitution-Klasse-Raumschiff USS Yorktown und später über die USS Constellation. Dabei treffen er und seine Crew 2267 auf einen Planetenkiller, der die Crew tötet und Decker in den Wahnsinn treibt. Decker stirbt bei dem Versuch den Planetenkiller aus Rache zu zerstören.

BiografieBearbeiten

Matthew Decker besucht im frühen 23. Jahrhundert die Forester-Militärakadamei, die Brunswick-Akadamei und schließlich die Akademie der Sternenflotte. Auf der Akadamie lernt er Jane Hopkins, die er später heiratet.[2] Er schließt die Akademie circa während den 2230ern ab und wird auf die USS Patton versetzt. Als Lieutenant Commander dient er als kommandierender Offizer auf dem Schiff während der Schlacht von Donatu V im Jahr 2244. Zusammen mit der USS Eisenhower, die von Commander Jose Mendez kommandiert wird, kann er eine Flotte klingonischer Schiffe unter dem Befehl Captain Klaars zurückschlagen.[5] 2246 ist er Sicherheitsschef der Sternenbasis 4. Admiral Fritzgerald befördert ihn in diesem Jahr zum Captain. Die Beförderung stößt bei vielen auf Unverständnis, da man Decker noch nicht für reif genug hält. Selbst Matthew Decker ist überrascht, dass er befördert wird.[5]

Als Captain Pike von der USS Yorktown auf die USS Enterprise wechselt, übernimmt Decker das Kommando über die Yorktown in den frühen 2250ern.

Circa 2260 wird die USS Constellation zur Erde zurückberufen, um umgerüstet zu werden. Sie erhält die Verbesserungen zur Archernar-Subklasse. Zusätzlich soll die USS Constellation als Testbett dienen, um die neue Umrüstung zu erproben. Nur wenige Jahre später 2265, werden nach dem Vorbild der USS Constellation, die USS Enterprise und die USS Defiant umgerüstet.[4]


Mit seinem Schiff entdeckt er im gleichen Jahr in der Taurus-Region das sogenannte Taurus-Meta-Genom auf Bio-Proben vom Planeten Ravanar IV. Da die Möglichkeiten des Schiffes zur weiteren Untersuchung nicht ausreichen, entscheidet Decker, die gewonnenen Daten an die Sternenflotte zu transferieren.

Als kurz darauf neue Befehle eintreffen, gibt Decker - wenn auch schweren Herzens - Anweisung, die Taurus-Region zu verlassen.[6]

2267 wird die USS Constellation unter seinem Kommando von einem Planetenkiller angegriffen und schwer beschädigt. Decker beamt daraufhin seine gesamte Crew auf den dritten Planeten des Systems, welcher danach vom Planetenkiller zerstört wird. Kurz darauf wird er von Captain James T. Kirk und der USS Enterprise gefunden. Er macht sich dabei selbst für den Tod seiner Mannschaft verantwortlich. Da er unter Schock steht wird er auf die Enterprise gebracht. Als er dort eintrifft wird die Enterprise vom Planetenkiller angegriffen und Decker übernimmt das Kommando. Als er aber befiehlt auf den Angreifer zu feuern, was keinen Schaden verursacht hätte, enthebt Commander Spock ihn des Kommandos. Als er in den Arrest geführt wird flüchtet er und entführt ein Shuttle mit dem er den Planetenkiller rammt. Decker stirbt hilft der Enterprise jedoch indirekt den Planetenkiller aufzuhalten.

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten