FANDOM



MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten
Primäre Realität STO-Realität


Mogai-Klasse
Mogai-Klasse
Spezifikationen RomSternenimperium LogoRomRep Logo STORemaner Logo STO
Länge:

604 Meter

[1]

Antriebssystem
Impulssystem:

Impulsantrieb

[2]

Triebwerke:

2

[3]

Warpsystem:

Warpantrieb

[2]

Gondeln:

2

[3]

Verteidigung
Disruptoren:

5+ Disruptoren

[3]

Technisches
Ausstattung (Allg.):

[3]
[4]

Hangaranzahl:

1+

[3]

Hangar:

Shuttles

[3]

Historisches
In Dienst:

2379

[1]

Zugehörigkeit:

[2]

[2]

Die Mogai-Klasse (auch: Norexan-Klasse[5]) ist eine Raumschiffsklasse des Romulanischen Sternenimperiums. Schiffe dieser Klasse sind als Schwere Warbirds konzipiert.

GeschichteBearbeiten

Die Schweren Warbirds der Mogai-Klasse werden 2379 in den aktiven Dienst der imperialen Flotte der Romulaner eingeführt. Eines der ersten Schiffe dieser neuen Klasse ist die IRW Valdore.[1] Ihren Namen erhält die Klasse von einem romulanischen Vogel namens Mogai.[6]

Valdore faces Enterprise-E

Die IRW Valdore trifft 2379 auf die USS Enterprise-E.

Ende 2379 unterstützen zwei Schiffe der Klasse, eines davon die IRW Valdore[3] die USS Enterprise NCC 1701-E, ein Schiff der Sovereign-Klasse der Sternenflotte, in der Schlacht im Bassen-Graben gegen die Scimitar. Beide Schiffe werden im Verlauf der Schlacht kampfunfähig geschossen und schwer beschädigt.[3]

Wenig später empfangen fünf Raumschiffe der Mogai-Klasse, darunter abermals die IRW Valdore, einen diplomatischen und humanitären Hilfskonvoi der Föderation und des Klingonischen Reiches in der Romulanischen Neutralen Zone und drei davon eskortieren ihn zum Planeten Romulus.[6]

Die IRW Valdore gerät kurz darauf in Kampfhandlungen mit Remanischen Freischärlern, zieht sich aber zurück, um mit Verstärkung zurückzukehren, die allerdings dabei in die Kleine Magellansche Wolke gerät.[6]

Mogai-Angriff

Ab 2380 Rückgrat der Flotte: Die Mogai-Klasse

2380 wird die IRW Valdore ebenfalls dorthin gezogen. Dort trifft sie auf die IKS Dugh, einen Angriffskreuzer der klingonischen Vor'cha-Klasse, sowie die USS Titan der Luna-Klasse der Föderation, und findet auch ihre Verstärkungsflotte wieder. Bei dem Versuch zurückzukehren, zerstört die IRW Valdore die IKS Dugh. Letztendlich kommen alle verbliebenen Schiffe an ihren Ausgangspunkt.[7]

Mit der Abspaltung des Romulanischen Staats vom restlichen Imperium, werden auch zahlreiche Schiffe der Mogai-Klasse zu Gegnern des Imperiums.[6]

In den 2380ern beabsichtigt das Imperium, die Produktion von Schiffen der D'Deridex-Klasse langsam einzustellen und dafür mehr Schiffe der Mogai-Klasse zu bauen.[6]

BeschreibungBearbeiten

Neben der, für viele romulanische Schiffe typischen, imposanten Größe[6] von 900 Metern Länge[1] zeichnet sich die Klasse durch ihr schlankes Erscheinungsbild aus und ist trotz ihrer Größe extrem wendig. Eine der Hauptwaffen sind zwei frontal ausgerichtete Disruptorkanonen in der Nähe der Flügelspitzen.[6] Zwei weitere vordere Disruptoren sind an den Flügelansätzen montiert, außerdem gibt es mindestens einen nicht frontalen Disruptor. Die Warbirds verfügen über Shuttles.[3]

Die Brücke der Mogai-Klasse ist nach ähnlichen Prinzipien wie viele Föderations-Raumschiffsklassen gebaut worden. Der Platz des kommandierenden Offiziers befindet sich in der Mitte; links vom Kommandostuhl ist die Taktische Station und im Achterbereich viele Kontroll- und Arbeiterstationen aufgestellt. Das Design und die bekannte grüne Farbgestaltung weist auf eine moderne, romulanische Konstruktion hin.[3]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten