FANDOM



STO-ZEITLINIE
(Angriff der Iconianer...)
STO-Zeitlinie
STO-Universum STO-Spiegeluniversum
Odyssey-Klasse
Odyssey Details
Spezifikationen Föderation-Logo
Hersteller:

Odyssey Class Development Project

[1]

Herstellungsort:

San-Francisco-Flottenwerften

[1]

Klassifizierung:

Dreadnought

[1]

Länge:

1.000 Meter

[2]

Breite:

ca. 400 Meter

[2]

Höhe:

ca. 135 Meter

[2]

Mannschaft:

2.500

[1]

Antriebssystem
Antrieb (Allg.):

Quantenslip-streamantrieb

[1]

Höchst-
geschwindigkeit:

Warp 9,99

[1]

Impulssystem:

MK-V-Impulsantrieb

[1]

Triebwerke:

2

[1]

Manövrier-
düsen:

4 Gruppen

[1]

Warpsystem:

MK-V-Warpantrieb

[1]

Gondeln:

2

[1]

Verteidigung
Schilde:

MK-V-Deflektorschild

[1]

Strahlenwaffen:

12 Phaserbänke

[1]

Torpedorampen:

4

[1]

Torpedo-Art/Anzahl:

Photonentorpedos

[1]

Technisches
Sensoren:

Sensorensystem

[1]

Transporter:

1+

[1]

Autoseparation möglich:

ja, Chevron-Separation

[1]

Hangaranzahl:

2 (Untertasse, Heck)

[1]

Hangar:

Shuttles

[1]

Rettungskapseln:

248+

[1]

Kapitänsyacht:

1 Aquarius-Klasse Shuttle

[1]

Historisches
In Dienst:

2409

[1]

Zugehörigkeit:

Vereinigte Föderation der Planeten

[1]

Ody patch

Die Odyssey-Klasse ist eine Raumschiffsklasse der Vereinigten Föderation der Planeten. Schiffe dieser Klasse sind als Dreadnoughts konzipiert.

GeschichteBearbeiten

Odyssey Sovereign

Löst die Sovereign-Klasse als Flaggschiff ab: Die Odyssey-Klasse

Die Entwicklung der Odyssey-Klasse beginnt in den 2400ern im Zuge des "Odyssey Class Development Projects".[1]

Ziele jener Arbeitsgruppe sind unter anderem die Entwicklung einer schlagkräftigen Schiffsklasse, die sowohl in Kriegszeiten als Schlachtschiff fungiert, als auch in Zeiten des Friedens adäquat für Forschungsmissionen ausgerüstet ist.[1]

Die Entwicklung des neuen Prototypen beginnt nur kurze Zeit später. Im Gegensatz zum traditionellen Design der einhalsigen Schiffsklassen der Sternenflotte kommt bei der neuen Odyssey-Klasse das neue Doppelnackensystem zum Einsatz.[1]

Dieses findet auch später bei weiteren Schiffsklassen Verwendung, die zur selben Zeit entwickelt werden, so auch bei der Avenger-Klasse.[1]

Das erste Schiff der Klasse, die USS Odyssey (NX-97000), wird in der San-Francisco-Flottenwerft gefertigt und nach seiner Fertigstellung in die Werften von Utopia-Planitia gebracht, wo weitere Tests durchgeführt werden.[1]

Zur selben Zeit beginnt die Sternenflotte, den Bau der USS Enterprise-F fertigzustellen.[3]

Odyssey-Konvoi

Die Klasse ist ab 2409 Flaggschiff für viele Flottenoperationen.

Um das Sensorenystem der neuen Klasse zu testen, fliegt die USS Odyssey in ein Sternensystem, um eine Gruppe von Satelliten zu scannen. Dort zerstört das Schiff auch eine Reihe von Borg-Sonden und testet damit gleichsam ihr Waffensystem.[1]

Als ein Dreadnought der Klingonen die Werften angreift, wird das Schiff zurückbeordert und kann das feindliche Schiff zurück schlagen.[1]

Die erste Mission der USS Enterprise-F Schiffes besteht darin, eine Kampfgruppe nach Deep Space 9 zu eskortieren, um dort einen Angriff einer fehlgeleiteten Dominionstreitmacht abzuwehren.[1]

In selben Jahr wird der Föderation bekannt, dass auch das Terranische Imperium Schiffe dieser Klasse nutzt.[1]

BeschreibungBearbeiten

Technik und ÄußeresBearbeiten

Odyssey Separation

Odyssey-Klasse im Separationsmodus

Raumschiffe der Odyssey-Klasse sind 1.000 Meter lange, etwa 350 Meter breite und circa 135 Meter hohe Dreadnoughts.[2]

Standardmäßig werden Schiffe der Odyssey-Klasse mit zwölf Phaserbänken und vier Torpedowerfern bestückt mit Photonentorpedos ausgerüstet. Allerdings ist die Schiffsklasse in der Waffenausstattung sehr anpassungsfähig: So können problemlos Quantentorpedos, Tranphasentorpedos, Trikobaldtorpedos, Plasmatorpedos oder Chronotontorpedos ausgerüstet werden.[1]

Die Schiffsklasse besitzt zwei Warpgondeln, mit denen es eine Höchstgeschwindigkeit von Warp 9,99 halten kann. Allerdings wird die Schiffsklasse zusätzlich mit einem leistungsstarken Quantenslipstreamantrieb ausgestattet.[1]

Am hinteren Ende der Untertassensektion befindet sich die Hauptshuttlerampe, die diverse Shuttles beinhaltet.[1]

Ein Eskortshuttle der Aquarius-Klasse dient, am Heck angebracht, als Kapitänsyacht.[1]

Schiffe dieser Klasse sind mit einer speziellen Art der Autoseparation ausgestattet, die es erlaubt, die Untertassensektion vom Primärrumpf während des Flugs zu trennen. Diese Art der Trennung wird Chevron-Separation genannt und ab 2409 auch auf anderen Schiffen, wie der Galaxy-Klasse, Devron-Klasse oder Venture-Klasse eingebaut.[1]

InneresBearbeiten

Odyssey-Brücke

Standardbrücke der Klasse

Die Odyssey-Klasse birgt zahlreiche Räumlichkeiten.[1]

Die Brücke der Klasse ist zwar durch mehrere andere Module austauschbar und kann somit auch mit Brückenmodulen der Galaxy-Klasse oder anderer Schiffsklassen der Föderation ausgetauscht werden, doch hat die Standardbrücke der Odyssey-Klasse zwei Ebenen.[1]

Generell ist die Brücke der Klasse eine der größten Konfigurationen der Flotte. Zahlreiche Fenster, nicht nur oberhalb der zentralen Kommandoebene, sondern auch seitlich, ermöglichen einen natürlichen Blick ins All.[1]

Im hinteren Teil der Brücke befindet sich ein 6-Personen-Transporter. Angrenzend an die Brücke befindet sich der Bereitschaftsraum des Captains.[1]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Raumschiffe der Odyssey-Klasse (Schwerer Kreuzer)
Föderation-Logo
USS DennisonUSS EnterpriseUSS HoustonUSS OdysseyUSS Yorktown
Logo Terranisches Imperium
ISS OdysseyISS O'BrienISS SatoISS SiskoISS Spock

Schiffklassen verwandter Baureihen
Odyssey-KlasseYorktown-KlasseEndeavour-KlasseSojourner-Klasse