FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten
Primäre Realität Spiegeluniversum
Philippa Georgiou
Philippa Georgiou
Allgemein Föderation-Logo
Spezies:

Mensch

[1]

Geschlecht:

weiblich

[1]

Dienstnr.:

SC0025-0128SHN

[1]

Biografie
Geburt:

2202

[2]

Tod:

2256, Sarcophagus

[3]

Heimat:

Erde

[1]

Beruf:

Sternenflotten-Offizier

[1]

Organisation:

Sternenflotte

[1]

Vorheriger Posten:

USS Shenzhou

[1]

Dienstgrad:

Captain

[1]

Zugehörigkeit:

Vereinigte Föderation der Planeten

[2]

Insignia:
CAPT (2250s).png
Yellow (2250s).png

[2]

Philippa Georgiou ist ein weiblicher Mensch, der im 23. Jahrhundert als Offizier in der Sternenflotte dient. Sie hat in den 2240ern bis in die 2250er das Kommando über das Raumschiff USS Shenzhou inne. Im Jahr 2256 ist sie in einen Vorfall mit dem Klingonischen Imperium verwickelt, der einen Krieg zwischen der Vereinigten Föderation der Planeten und dem Reich auslöst.

BiografieBearbeiten

Frühe LaufbahnBearbeiten

„Der einzige Mensch, der das Vulkanische Lernzentrum und die Wissenschaftsakademie besucht hat, kehrt zu seiner Art zurück. Das ist doch mehr oder weniger ein Erstkontakt.“
— Georgiou zu Michael Burnham, 2249 (Quelle)

Philippa Georgiou wird im Jahr 2202 auf der Erde geboren.[2] Ihre Heimat ist Malaysia, Pulau Langkawi.[4] Im Jahr 2220 beginnt sie mit einer beruflichen Laufbahn innerhalb der Sternenflotte und schreibt sich in die Akademie der Sternenflotte ein, die sie 2224 mit Offizierspatent verlässt. Während ihrer beruflichen Arbeit verdient sie sich verschiedenste Auszeichnungen, darunter das Star Cross oder die Legion of Honor. Außerdem wird sie von der Laikan Military Academy auf Andoria ausgezeichnet.[2] Sie heiratet Nikos Georgiou, von dem sie sich vor 2255 scheiden lässt. Seinen Familiennamen behält sie bei.[5]

Philippa Georgiou, 2249

Philippa Georgiou im Jahr 2249.

Seit mindestens 2249 ist sie kommandierender Offizier des Raumschiffs USS Shenzhou, einem veralteten Raumschiff der Walker-Klasse, dem sie sehr zugetan ist. Zu dieser Zeit besucht Botschafter Sarek mit seiner Adoptivtochter Michael Burnham das Schiff und übergibt sie Georgious Obhut.[1] 2255 dienen unter ihrem Kommando der Kelpianer Saru und Michael Burnham.[1]

Von 2251 bis 2255 unterstehen ihr Commander Sonnisar ch’Theloh und Itzel García, die jedoch Ende 2255 befördert werden und auf die USS Tereshkova wechseln. Michael Burnham wird später Erste Offizierin und der Kelpianer Saru der Zweite Offizier.[5]

Klingonischer KriegBearbeiten

„Die Crew der USS Shenzhou wurde ans Grenzgebiet der Föderation gerufen, um die Beschädigung eines interstellaren Relais zu untersuchen. Die Explosionsspuren sind uneindeutig. Wurden sie von einem Asteroiden verursacht, oder absichtlich herbeigeführt, um die Kommunikation der Sternenflotte zu behindern? Und falls letzteres, durch wen? Trotz der Risiken unserer Mission bleibe ich optimistisch.“
— Philippa Georgiou über die Beschädigungen an einem Relais (Quelle)
Michael Burnham and Philippa Georgiou

Georgiou und Burnham auf der Oberfläche von Crepuscula.

Im Jahr 2256 fliegt die Crew der USS Shenzhou nach Crepuscula, um das Grundwasser des Planeten wieder für die heimischen Crepusculaner wieder erreichbar zu machen. Ohne Wasser würde die gesamte Spezies aussterben. Captain Philippa Georgiou und Michael Burnham beamen auf den Planeten und können das Wasser erreichbar machen, doch ein aufziehender Sturm sorgt, dafür, dass die Kommunikation zur Shenzhou abbricht. Nachdem die beiden das Strnenflotten-Insignia auf den Wüstenboden ablaufen, kann die Shenzhou das Außenteam orten und an Bord beamen.[1]

Später verschlägt es die Crew an den Rand des Föderationsraums an die Grenze zum Klingonischen Reich. Hier entdeckt man, dass ein interstellares Relay beschädigt worden ist. Während die Reparaturen laufen, entdeckt die Crew ein unbekanntes Objekt. Philippa Georgiou autorisiert Michael Burnham das Objekt zu untersuchen, dass sich bald danach als Licht des Kahless entpuppt. Als Burnham den Fackelträger Rejac, der sich auf dem Artefakt aufhält, tötet, enttarnt sich ein klingonisches Schiff, die Sarcophagus, und T'Kuvma, Kommandant des Schiffs, erklärt seine Absichten die Föderation zu vernichten.[1]

Philippa Georgiou Phaser

Georgiou sucht T'Kuvma zu überwältigen.

Philippa Georgiou kontaktiert Admiral Brett Anderson, der sich sogleich mit einer Flotte auf den Weg macht. Burnham will die Klingonen angreifen, da das die einzige Sprache sei, die die Krieger verstehen, doch lässt sie Georgiou in die Arrestzelle sperren. Zwischenzeitlich lässt T'Kuvma das Licht des Kahless aktivieren, sodass 24 Schiffe der Klingonen in das System warpen. Zugleich schafft es die Flotte Andersons ebenfalls auf der anderen Seite des Systems Stellung zu beziehen. Es kommt schließlich zum Kampf, in dem beide Seiten schwere Verluste erleiden.[1]

Philippa Georgiou kommandiert die Shenzhou in der Schlacht, kann jedoch nicht verhindern, dass ihr Schiff manövrierunfähig geschossen wird. Als die Crew mit ihrem Schiff auf ein Asteroidenfeld zuzutreiben droht, kann die USS Europa, Andersons Schiff, die Bahn der Shenzhou sichern, doch kurze Zeit explodiert die Europa mitsamt Anderson, als T'Kuvma das Schiff rammen lässt.[1]

Philippa Georgiou stirbt

Georgiou wird von T'Kuvma ermordet.

Später ersinnt sie mit Michael Burnham den Plan T'Kuvma vom klingonischen Flaggschiff zu holen und gefangen zu nehmen, um die Klingonen so zum Frieden zu zwingen. Beide beamen aufs Schiff und attackieren T'Kuvma. Als dieser Philippa Georgiou tödlich verletzt, zieht Burnham den Phaser und schießt durch den Brustkorb T'Kuvmas, der seinerseits zu Boden geht. Philippa Georgious Leichnam und T'Kuvmas toter Körper verbleiben daraufhin an Bord des klingonischen Flaggschiffs.[3]

VermächtnisBearbeiten

Die überlebende Crew der Sarcophagus, darunter der von T'Kuvma ernannte Nachfolger Voq, beginnt nach der Schlacht mit der Reparatur des Schiffs. Nach Monaten leidet die Crew schweren Hunger und Voq und die Crew des Schiffes essen den Leichnam Georgious; einerseits um zu überleben, andererseits um sich am Tod T'Kuvmas zu rächen.[2] Bereits kurze Zeit später ist nur noch ein blutiger Haufen Knochen übrig.[6]

Sechs Monate nach ihrem Tod wird ihr Testament und ihr Letzter Wille Michael Burnham mit einer Kiste persönlicher Gegenstände zugestellt.[2] Sie gilt nach ihrem Tod als eine der fähigsten Captains der Sternenflotte und wird in einer Reihe mit Jonathan Beckett Archer und Christopher Pike genannt.[7]

PersönlichkeitBearbeiten

[...]

HintergrundinformationenBearbeiten

  • Philippa Georgiou wurde von der Schauspielerin Michelle Yeoh dargestellt. Sie selbst ist chinesischer Herkunft, wie die Namensgebung ihres Schiffs, der USS Shenzhou.[1]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten