FANDOM


Sternenbasis 13
Sternenbasis13
Spezifikationen Föderation-Logo
Quadrant:

Beta-Quadrant

[1]

Region:

Föderationsphalanx / Marrat-Nebel

[2]

System:

Marrat-System

[2]

Sekundäres
Rolle:

Schiffskonstruktion und Forschung

[3]

Technisches
Hangar:

Diverse Abfangjäger

[4]

Historisches
Kommandanten:

[2]

[5]

[6]

Erste Sichtung:

2229

[1]

Zugehörigkeit:

Vereinigte Föderation der Planeten

[5]

Sternenbasis 13 (auch: Fort Apache[2]) ist eine Raumstation innerhalb der Vereinigten Föderation der Planeten. Sie dient als Forschungsstation und als erste Verteidigungslinie gegen die Klingonen.

GeschichteBearbeiten

Sternenbasis 13 wird vor 2264 von der Vereinigten Föderation der Planeten im Marrat-Nebel, einer großen Nebelausdehnung im Marrat-System gebaut. Die Sternenbasis ist die zentrale Operationsbasis für 30 weitere Außenposten im Marrat-Nebel, der an der Grenze zum Klingonischen Reich liegt.[2]

Ursprünglich wird die Sternenbasis dafür eingesetzt die Föderationsgesetze im Nebel und in der umliegenden Föderationsphalanxregion aufrecht zu erhalten, da dort oft Piraten operieren. Commodore Hal Wyeth hat 2254 das Kommando über die Station inne. Als ein Verbund aus Piraten, genannt Marrat-Brigade, bestehend aus Orionern, Arcturanern, Khodini und Menschen, die Station angreift, eilt die USS Enterprise zur Hilfe und löst den Konfilkt unter Einsatz ihrer Waffen.[2] Nummer Eins, der spätere Erste Offizier der Enterprise besucht einst die Sternenbasis und wird dort von zwei Offizieren umgarnt.[7]

Die USS Enterprise besucht 2264 mit der Warpschnellen Varietégesellschaft die Station.[1] 2266 dockt die USS Mandela an der Station an. Die gesamte Crew nimmt Landurlaub in jener Zeit, bis auf Hiromi Takeshewada, die auf dem Schiff aufgeschobene Arbeit nachholt.[8] Nachdem die USS Enterprise 2267 ihre Untertassensektion abtrennen muss, reist sie zur Sternenbasis 13, um Reparaturen durch zu führen.[9]

Im Jahr 2268 ist Admiral Westervliet Komack auf der Sternenbasis stationiert. In jenem Jahr wird er von Captain James Tiberius Kirk kontaktiert, der vom Admiral die Erlaubnis erhalten möchte Romulanisch-Neutrale Zone zu verlassen, um einem Yonada-Asteroidenschiff zu folgen.[10] 2269 geht ein anonymer Notruf von der auf dem Planeten Heartland gelegenen Kolonie ein. Ein Raumschiff wird von der Sternenbasis zu dem 1 Lichtjahr entfernten Planetenentsandt, das die Kolonie evakuiert.[5] Im selben Jahr ist die Enterprise auf dem Weg zur Sternenbasis 13, als sie einen Notruf von Ephrata IV auffängt.[11]

Im Jahr 2285 steht die gesamte Sternenbasis unter dem Kommando von Commodore Garrett. In jenem Jahr wird die Station von einem Constitution-Klasse-Raumschiff aus einem anderem Universum, der ISS Enterprise, angegriffen. Zwar können die stationseigenen Abfangjäger den Angreifer zurückschlagen, doch wird die angedockte USS Courageous schwer beschädigt.[6]

Kurze Zeit später wird ein bewusstloser Captain Lawrence Styles auf die Station gebracht, der in einem terranischen Shuttle gefunden wird.[4] Die Crew der beschädigten USS Courageouis werden wenig später von der USS Excelsior zur Sternenbasis 13 gebracht.[12] In den späten 2350ern werden Teile der USS Enterprise-D in den Werften der Sternenbasis 13 konstruiert. Miles Edward O'Brien ist zu dieser Zeit Teil der Konstruktionscrew.[3]

Referenzen Bearbeiten


Raumstationen und Sternenbasen der Föderation
Sternenbasen
1a1b1c234567891011121314151617181920212223242526-Alpha262728293031333435363739-Sierra404142434445464747-Vanguard48495051525355565859616263646566676869717273747577808182838485868788899092939697991021031041051061081121131141171181211221231271291331341371521531571621721731741761781791801821851891932002012092102112122142152182192202232272312342352362372472522572602612622632682772953013033073103113123133143153243253263273283363433473553573713753834014104114124134144164194204224344404524624734954995055145155215225235245285856126216236937147188048234077EarhartIcarusIndiaIridaniLeonovMagellanMI-17MidwayMontgomeryNeil Armstrong
Raumstationen
BravoCopernicusDiamandis 1Helaspont
Deep-Space-Stationen
DS1DS2DS3DS4DS5DS6DS7DS8DS9DS9 (II)DS10E-5G-6K-2K-5K-7K-8K-10K-11K-12KR-1KR-3M-20M-33R-5Portal 1FDR 39