FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten
Primäre Realität Spiegeluniversum Kelvin-Zeitlinie
Sternenbasis 1
Challenger-Raumdock
Spezifikationen Föderation-Logo
Klasse:

keine, zahlreiche orbitale Raumstationen und Werften bilden einen großen Komplex

[1]

Subklasse:

Reparaturbasis und Werft

[1]

Quadrant:

Alpha-Quadrant

[2]

Sektor:

Sol-Sektor

[2]

System:

Sol-System

[2]

Planet:

Erde

[3]

Technisches
Ausstattung (Allg.):

Siehe "Einrichtungen"

Hangar:

1. Flotte (Heimatbasis)

[4]

Hangar
Klasse-F-Klasse

NCC-6038/5

[5]

Historisches
In Dienst:

ca. 2257

[6]

Zerstört:

2257 (teilweise)

[7]

Flotte:

Sternenflotte

[5]

Zugehörigkeit:

Vereinigte Föderation der Planeten

[8]

Die Sternenbasis 1 (Registrierungsnummer: NCC-6038[5]) besteht aus einer Reihe von Raumstationen und Werften, die einen Sternenbasis-Komplex bilden. Zur Sternenbasis 1 zählen das Challenger-Raumdock, die San-Francisco-Flottenwerften und die Raumstation McKinley. Zudem ist Sternenbasis 1 die Heimatbasis der 1. Flotte der Sternenflotte.

GeschichteBearbeiten

23. JahrhundertBearbeiten

„Hier ist Sternenbasis Eins. Alle Schiffe der Föderation, bitte antworten. Eine klingonische Streitmacht hat Kurs auf uns genommen. Wenn Sie diese Nachricht empfangen, kommen Sie bitte so schnell wie möglich zur Sternenbasis Eins!“
— Notruf der Sternenbasis 2257 (Quelle)

Nachdem die originale Sternenbasis 1 im Zuge des Irdisch-Romulanischen Kriegs 2155 vernichtet wird[9] und die Nachfolgerstation 2156 im Algeron-System ebenfalls,[10] beschließt die Sternenflotte Jahrzehnte später den Bau einer weiteren Sternenbasis 1, nicht einmal 100 AU von der Erde entfernt.[7]

Sternenbasis1 2257

Die USS Discovery vor den Trümmern der Sternenbasis 1 im Jahr 2257.

Mindestens seit 2256 nutzt das Kommando der Sternenflotte Sternenbasis 1 als Basis für taktische Meetings, als der Erste Föderal-Klingonische Krieg ausbricht. Nach der Rückkehr der USS Discovery aus dem Spiegeluniversum übernimmt Admiral Katrina Cornwell das Kommando über das Schiff und befielt den Kurs auf Sternenbasis 1 zu setzen.[7]

Die Crew muss jedoch feststellen, dass das klingonische Haus von D'Ghor die Station übernommen hat. Dabei werden ein Großteil der Admiralität, drei Raumschiffe und 80.000 Leben an Bord der Station ausgelöscht.[7] Zu dieser Zeit beginnt die Sternenflotte jedoch schon im Orbit der Erde mit dem Bau einer neuen Anlage, die Sternenbasis 1 genannt werden wird und das im Bau befindlichen Challenger-Raumdock beinhaltet. Mit dem Rückzug der Klingonen Mitte 2257 geht die Kontrolle des Sol-Systems wieder an die Föderation.[6]

Earth Spacedock under construction

Sternenbasis 1 wird 2270 ausgebaut.

2268 reist die USS Enterprise zur Sternenbasis 1, um notwendige Reparaturen durchführen zu lassen, doch wird sie durch einen Befehl das Ammdon-System zu besuchen von Admiral McKenna umgeleitet. Später, nach der Erfüllung der Mission, kehrt das Schiff bei Sternenbasis 1 ein.[11]Später halten die Komplexe von Sternenbasis 1 die größten medizinischen Einrichtungen der gesamten Föderation bereit. Einzig die Einrichtungen der LaGrangianer, die ebenfalls der Föderation zugehörig sind, machen Sternenbasis 1 Konkurrenz. Zahlreiche Krankheiten können durch die Forschung im Orbir der Erde später durch neu entwickelte Medikamente geheilt werden.[8]

Währen den 2270ern beordert die Sterneflotte hunderte ihrer Raumschiffe zurück zu Sternenbasis 1, um sie umzurüsten, darunter auch die USS Enterprise. Ab den 2280ern hat auch das Kommando der Sternenflotte wieder einen stetigen Platz in den Raumstationen. Auch die Akademie der Sternenflotte hat Räumlichkeiten im Orbit der Station, sowie zahlreiche Trainingsschiffe, die bei Sternenbasis 1 einzig der Akademie zustehen.[8]

24. JahrhundertBearbeiten

In den 2230ern werden die neuen Schiffe der Ambassador-Klasse bei Sternenbasis 1 in der Raumstation McKinley gebaut.[12] In den 2370ern werden zahlreiche neue Schiffsklassen erstmalig in den Werften von Sternenbasis 1 gebaut, darunter die neuen Schiffen der Saber- und Norway-Klasse.[13]

25. JahrhundertBearbeiten

[...]

EinrichtungenBearbeiten

Challenger-RaumdockBearbeiten

Hauptartikel: Challenger-Raumdock
Spacedock-Klasse Erde

Das Challenger-Raumdock[8] oder Raumdock der Erde befindet sich im Orbit der Erde.[3] Die große pilzförmige Raumstation gehört der Stardock-Klasse an und[1] wird von der Sternenflotte als Werft und Reparaturbasis genutzt.[3]

2257 befindet sich das Challenger-Raumdock noch im Bau, wenngleich große Teile bereits fertiggestellt sind. Die noch im Bau befindliche Station entgeht der Vernichtung durch die Klingonen, als die Klingonin L'Rell die 24 Häuser vereinigt und die Truppen nach Qo'noS zurückbeordert.[6] Der Bau und die Fertigstellung des neuen experimentellen Raumschiffs USS Excelsior ist bis in die 2280er das prestigeträchtigste Projekt des Raumdocks.[14] Zu dieser Zeit ist das Raumdock auch Anlaufstelle für sämtliche Handelsschiffe.[5]

San-Francisco-FlottenwerftenBearbeiten

Enterprise SFFW

Eine der wichtigsten Werften der Föderation sind die San-Francisco-Werften im Orbit der Erde. Die Werften befinden sich über dem Ankerpunkt San Francisco und sind Produktionsort zahlreicher Schiffsklassen der Föderation,[1] darunter den Schiffen der Sovereign-, Excelsior- und Constellation-Klasse[15]

Die USS Enterprise und zahlreiche Schwesterschiffe werden in den Werften umgebaut, nachdem die Sternenflotte zwischen 2270 und 2273 ihr "Refit"-Programm durchführt.[16]

Raumstation McKinleyBearbeiten

Hauptartikel: Raumstation McKinley

[...][17]

Lisbon-FlottenwerftenBearbeiten

Hauptartikel: Lisbon-Flottenwerften
USS Phalanx

Die Lisbon-Flottenwerften sind eine verhältnismäßig neue Schiffswerft der Vereinigten Föderation der Planeten, die in den 2370ern gebaut wird.[18] Sie dient als Reparaturbasis für zahlreiche größere Schiffe der Föderation und kann Raumschiffe der Sovereign-Klasse aufnehmen. 2279 nimmt die Werft so die USS Enterprise-E nach der Schlacht im Bassen-Graben auf und repariert das Schiff.[16] Zudem ist die über Lisabon verankerte Station Herstellungsort der Schiffe der Phalanx-Klasse.[18]

HintergrundinformationenBearbeiten

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten


Raumstationen und Sternenbasen der Föderation
Sternenbasen
1a1b1c234567891011121314151617181920212223242526-Alpha262728293031333435363739-Sierra404142434445464747-Vanguard48495051525355565859616263646566676869717273747577808182838485868788899092939697991021031041051061081121131141171181211221231271291331341371521531571621721731741761781791801821851891932002012092102112122142152182192202232272312342352362372472522572602612622632682772953013033073103113123133143153243253263273283363433473553573713753834014104114124134144164194204224344404524624734954995055145155215225235245285856126216236937147188048234077EarhartIcarusIndiaIridaniLeonovMagellanMI-17MidwayMontgomeryNeil Armstrong
Raumstationen
BravoCopernicusDiamandis 1Helaspont
Deep-Space-Stationen
DS1DS2DS3DS4DS5DS6DS7DS8DS9DS9 (II)DS10E-5G-6K-2K-5K-7K-8K-10K-11K-12KR-1KR-3M-20M-33R-5Portal 1FDR 39