FANDOM


STO-ZEITLINIE
(Angriff der Iconianer...)
STO-Zeitlinie
USS Enterprise
Odyssey Klasse
Spezifikationen Föderation-Logo
Registrierung:

NCC 1701-F

[1]

Klasse:

Odyssey-Klasse

[1]

Vorgänger:

USS Enterprise-E

[2]

Technisches
Kapitänsyacht:

USS Aquarius

[3]

Historisches
Aktueller Kommandant:

Va'Kel Shon

[1]

In Dienst:

2409

[2]

Flotte:

Sternenflotte

[1]

Zugehörigkeit:

Vereinigte Föderation der Planeten

[2]

Die USS Enterprise-F ist ein Raumschiff der Odyssey-Klasse innerhalb der Vereinigten Föderation der Planeten und dient als Dreadnought der Sternenflotte. Zudem ist es das Flaggschiff der Flotte ab 2409.

GeschichteBearbeiten

Erste EinsätzeBearbeiten

Da die USS Enterprise-E in den 2400ern bereits seit über 30 Jahren im Dienst der Sternenflotte steht, beginnt man mit dem Bau eines Nachfolgers. In den 2400ern forscht die Sternenflotte an neuen Konstruktionsmethoden, darunter Chevronabtrennungssystemen und doppelhalsigen Schiffen.[2]

USS Enterprise F Dock

Die USS Enterprise-F 2409 im Trockendock.

Man beschließt die neue USS Enterprise als Schiff der Odyssey-Klasse zu bauen. Als man die USS Enterprise-E 2408 ausmustert, wird Captain Data das Kommando über das Schiff angeboten. Dieser lehnt jedoch ab, um sich anderen Aufgaben zu widmen.[2]

Daraufhin erhält 2409 der Andorianer Va'Kel Shon das Kommando, nachdem sein früheres Schiff, die USS Belfast-C während eines Zwischenfalls mit abtrünnigen Dominionstreitkräften, zerstört wird. Als eine Flotte des Dominion durch das Wurmloch nahe Deep Space 9 kommt, welche das Ende des Dominion-Kriegs nicht gesehen hat, sondern durch die Propheten im Wurmloch in den 2370ern daran gehindert wird, greift die USS Enterprise-F mit einer großen Streitkraft die feindliche Flotte an und schlägt sie zurück.[1]

Zu seiner Va'Kel Shons Crew zählen unter anderem zu dieser Zeit: Samuel Winters, Jirelle Kav, Kyona, Tem Inasi, Savel, Kirayoshi O'Brien und Philipa Matthias.[1]

Später bringt die Enterprise Shon nach Neu Romulus, wo eine neu gegründete Alpha-Quadrarnt-Allianz aus Föderation, Klingonen und Romulanischer Republik ein iconianisches Gateway erforscht, das unterhalb der Oberfläche der neu erschlossenen romulanischen Heimatwelt gefunden wird.[4]

Dieses Gateway führt in die Solanae-Dyson-Sphäre, die sich am Rande des Delta-Quadranten befindet. Als später die Elachi das Gateway sichern wollen, greift die USS Enterprise mit einer Allianzflotte die Elachi an und schlägt sie im Jouret-System zurück. Als das Schiff später das iconianische Gateway scannt, werden sämtliche Computersysteme durch die Omega-Direktive gesperrt.[4]

Später kommt es zu weiteren Zwischenfällen mit feindlichen Spezies, als auch die Voth und die Undinen durch die Gatewaytechnologie in den Alpha-Quadranten und Beta-Quadranten gelangen. Einer Flotte von Undinen-Schiffen gelingt es schließlich das Tor zur Jenolan-Dyson-Sphäre zu sprengen und sich Zutritt zu verschaffen. Eine Allizanflotte, angeführt von der USS Enterprise, der RRW Lleiset und der IKS Bortasqu, schlägt die Undinen in der Sphäre schließlich zurück.[4]

Während 2409 nimmt die USS Enterprise an verschiedenen Gefechten teil: Unter anderem hilft sie der Romulanischen Republik bei der Verteidigung des Tau-Dewa-Sektors, der stets Angriffen des Borg-Kollektivs und der Tholianischen Versammlung ausgesetzt ist.[5]

Iconianische KriseBearbeiten

Nach dem Kampf gegen die Undinen kehrt die USS Enterprise-F zur Solonae-Dyson-Sphäre zurück, um sich mit Politikern verschiedener Welten zu treffen, die die Zukunft der Sphären diskutieren, sowie die Kriegsanstrengungen gegen die Undinen. Als eine massive Armada der Undinen durch das iconianische Gateway tritt und einen Angriff auf die Erde startet, nimmt das Schiff an einer Schlacht teil, um Sternenbasis 1 und die Erde zu verteidigen. Dabei wird die Sternenbasis fast zerstört.[6]

Später entdeckt die Sternenflotte, dass nicht die Erde das eigentliche Ziel der Undinen ist, sondern Qo'noS, die Heimatwelt der Klingonen. Mit einer großen Föderationsflotte reist die USS Enterprise-F nach Qo'noS und schlägt die Undinen zurück, die mit dem Angriff auf die klingonische Heimatwelt bereits begonnen haben. Während des Kampfes erscheint ein Planeten-Killer der Undinen, der Qo'noS vernichten will, doch gelingt es Captain Shon mit dem Aquarius-Angriffsschiff der USS Enterprise den Killer zu vernichten.[6]

Desweiteren wird die USS Enterprise-F später auf Flottenbasen in der Vermächtnisreihe der Enterprise-Flaggschiffe verewigt.[7]

Später wird das schwer beschädigte Schiff nach Sternenbasis 39 gebracht, wo es Reparaturen unterzogen wird. Zwei Wochen nach den Ereignissen bei Qo'noS, mittlerweile im Jahr 2410, ist das Schiff immer noch in Reparatur und bekommt ein neues Schiff der Aquarius-Klasse, die USS Aquarius zugeteilt.[3]

In den darauf folgenden Wochen unterstützen die USS Enterprise und ihr Captain das Krenim-Projekt und sind schließlich beim finalen Angriff der Iconianer auf die Erde an vorderster Front. Die USS Enterprise schützt das Zeitportal vor dem iconianischen Flaggschiff und ermöglicht es so Captain Kagran und einem Dominion-Schiff mit Imperatorin Sela in die Vergangenheit zu reisen.[8]

ReferenzenBearbeiten

Raumschiffe der Odyssey-Klasse (Schwerer Kreuzer)
Föderation-Logo
USS DennisonUSS EnterpriseUSS HoustonUSS OdysseyUSS Yorktown
Logo Terranisches Imperium
ISS OdysseyISS O'BrienISS SatoISS SiskoISS Spock

Schiffklassen verwandter Baureihen
Odyssey-KlasseYorktown-KlasseEndeavour-KlasseSojourner-Klasse