FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten
USS Hood
USS Hood
Spezifikationen Föderation-Logo
Registrierung:

NCC-42296

[1]

Klasse:

Excelsior-Klasse

[1]

Vorgänger:

USS Hood

[2]

Technisches
Hangar:

Manhattan

[3]

Historisches
Aktueller Kommandant:

[5]

[6]

In Dienst:

2300

[2]

Letzte Sichtung:

2381

[7]

Flotte:

Sternenflotte (9. Flotte)[4] Kampfgruppe Omega

[8]

Zugehörigkeit:

Vereinigte Föderation der Planeten

[3]

Die USS Hood ist ein Raumschiff der Excelsior-Klasse innerhalb der Vereinigten Föderation der Planeten und dient als Schwerer Kreuzer der Sternenflotte in der 9. Flotte.

GeschichteBearbeiten

2300 - 2369Bearbeiten

Die USS Hood wird in den 2300ern gebaut. Im Dezember 2300 (Referenzsternzeit: 2/3512) wird das Schiff in den aktiven Dienst der Sternenflotte gestellt.[2] Captain Ledbetter wird als kommandierender Offizier des Schweren Kreuzers bestimmt.[5] 2323 wird die USS Hood damit beauftragt Kadetten von der Erde nach Danula II zu bringen. Das Schiff muss allerdings repariert werden und der Auftrag geht an die USS Enterprise-C, zu diesem Zeitpunkt unter dem Kommando von Captain J.P. Hanson.[9]

2342 ist das Schiff Teil einer Flotte, angeführt von der USS Ambassador, die sich nahe der ehemaligen Klingonischen Neutralen Zone sammelt. Zuvor besucht das Schiff die Erde.[9] Um das Jahr 2359 wechselt der Captain auf die USS Yorktown und Captain Robert DeSoto übernimmt das Kommando über das Schiff der Excelsior-Klasse.[6]

Hood with Enterprise-D

Die USS Hood trifft die USS Enterprise-D im Orbit von Deneb IV.

2359 wird die USS Hood von Sindareen-Piraten angegriffen, kann die Angreifer jedoch abwehren. Da das Schiff schwer beim Kampf gegen die Piraten beschädigt wird, erwartet man, dass die Reparatur mehr als drei Monate dauern wird, sollte die USS Hood heil das nächste Raumdock erreichen. Außerplanmäßig wird das Schiff jedoch fast zwei Monate früher fertig repariert. Zu dieser Zeit kommt es auch zu zahlreichen Offizierstransferen, sodass Lieutenant William Thomas Riker auf die Hood kommt und den Posten als Erster Offizier wahrnimmt.[10] 2360 besucht die USS Hood Altair III. Hier verweigert Riker Captain DeSoto auf dem Planeten beamen zu lassen, da er dies für zu gefährlich hält.[9]

Gerade einmal zwei Jahre später, 2361, verlässt Riker das Schiff wieder und nimmt einen Posten an Bord der USS Potemkin an. 2362 wird Geordi La Forge von der USS Victory auf die USS Hood versetzt.[11]

Im Jahr 2364 trifft sich die USS Hood mit der neu in den Dienst gestellten USS Enterprise-D im Orbit von Deneb IV, um einige neue Offiziere auf das neue Flaggschiff der Föderation zu transferieren. Admiral Leonard McCoy befindet sich zu dieser Zeit an Bord der USS Hood und nutzt die Gelegenheit die neue Enterprise zu inspizieren.[11] Im Jahr 2366 ist die USS Hood an Erdformungsarbeiten auf Browder IV zugeteilt, dabei soll die Hood Unterstützung von der Enterprise erhalten.[12] Wenige Wochen später bringt das Schiff den Betazoiden Tam Elbrun zur USS Enterprise, damit dieser Kontakt mit Gomtuu im Beta-Stromgren-System aufnimmt.[13]

Das Schiff ist Teil der Flotte, die die Borg bei Wolf 359 bekämpfen soll, wird dabei schwer beschädigt und später wieder repariert.[14] Locutus erkennt das Schiff, als es den Würfel angreift und das, was noch von Picard übrig ist.[9] 2367 wird auf der USS Hood bei Sternenbasis 174 ein kompletter Systemcheck durchgeführt.[15]

2368 ist die Hood im Klingonischen Bürgerkrieg teil einer Flotte, die ein Tachyongitter errichten soll, um eine Klingonisch-Romulanische Verschwörung aufzudecken.[16] 2369 ist das Schiff Teil eines Holoprogramms, das von Benjamin Lafayette Sisko geschaffen wird, und die Schlacht von Wolf 359 thematisiert.[14] Die USS Hood wird in jenem Jahr mit einem Mark-VI-Warpantrieb ausgestattet und beginnt nach Einbau mit umfangreichen Tests des neuen Antriebs.[17]

2370 - 2381Bearbeiten

USS Hood Operation RK

Die USS Hood im Flottenverband, 2374.

2371 fängt die USS Hood einen Notruf der USS Voyager auf, als diese ihren Jungfernflug begeht. Als die USS Hood Kurs auf die USS Voyager setzt, entdecken die Sensoren beider Schiffe die Signatur eines Malkus-Artefakts, das sich in den Händen der Maquis befindet. Tuvok wird dabei an Bord der Hood gebracht, um, während den Reparaturen an der Voyager, das Artefakt aufzuspüren. Die USS Hood verfolgt die Signatur des Geräts bis nach Slaybis IV, wo Chakotay und Cal Hutson der Sternenflotte das Gerät notgedrungen übergeben. Die USS Hood bringt das Gerät daraufhin zum Rector-Institut auf der Erde und setzt seine ursprüngliche Mission zur Sternenbasis 96 fort, um dort Vorräte für Brackins Planet aufzunehmen.[3]

Im gleichen Jahr wird die USS Hood ins Bajor-System entsandt, um zu ergründen, warum die Sternenflotte keinen Kontakt zu Deep Space 9 herstellen kann. Unterstützung erfährt die Hood durch die USS Potemkin, die USS Exeter und das klingonische Schiff IKS N'Gat. Die Flotte entdeckt dabei die CDS Rugg'l, ein cardassianisches Schiff der Galor-Klasse, das die Kommunikation blockiert.[18] Wenig später fliegt die USS Hood zur Heimatwelt der Calderisi, um zu ergründen wie ein Jäger der Calderisi die schwer bewaffnete USS Defiant schwer beschädigen konnte.[19] 2372 dockt das Schiff an Deep Space 9 an, um sich wichtigen Reparaturen zu untersziehen.[20]

In einer alternativen Realität des Jahres 2371 startet das Dominion die Invasion des Alpha-Quadranten früher als in der Primärrealität. Zwar zieht die Sternenflotte eine große Flotte bei Deep Space 9 zusammen, doch werden fast alle Schiffe von Jem'Hadar-Angriffsjägern zerstört. Zu den Opfern gehört auch die USS Hood.[21]
USS Hood Feuer

Die USS Hood eröffnet das Feuer auf eine Waffenplattform.

Als 2373 der Dominion-Krieg ausbricht, wird die USS Hood sofort in den Militärdienst einberufen.[1] Das Schiff nimmt 2374 auch an der Operation Rückkehr teil und hilft bei der Rückeroberung von Deep Space 9, nachdem die Station im Vorjahr von Dominionstreitkräften eingenommen wird. Sie agiert dabei dicht an den Angriffsflügeln der Flotte.[22] Ende des Jahres ist das Schiff auch an der ersten Schlacht von Chin'toka beteiligt. Das Schiff greift dabei unter anderem die orbitalen Waffenplattformen der Cardassianer an.[23] Während des Krieges mit dem Dominion erleidet die USS Hood zahlreiche Verluste. Dabei werden auch Keith Hughes' Frau und Tochter getötet, als Dominionschiffe die Hood angreifen.[24]

Nach dem Krieg dockt das Schiff 2376 an Deep Space 9 an, um einen Industriellen Replikator an Bord zu nehmen, den das Schiff nach Cardassia Prime bringt.[25] 2379 ist sie Teil der Kampfgruppe Omega, die im Sektor 1045 auf die Ankunft der USS Enterprise-E wartet, um Shinzons remanischen Warbird Scimitar abzufangen.[8]

2380 besucht das Schiff den Planeten Gorak IX und entdeckt dort eine uralte Maschine. Später bringt die Hood Botschafter von Trinni/ek zu einem Treffen mit Präsidentin Nanietta Bacco.[26] Das Schiff nimmt an der Abwehr der Invasion der Borg im Jahr 2381 teil. Das Schiff reagiert während des Kriegs auf das Notsignal eines Schiffes, das auf einem Planetoiden notlanden musste. Es zeigt sich, dass das Schiff ein Borgschiff ist und die Borg-Drohnen nicht mehr mit dem Hive-Bewusstsein verbunden sind. Trotzallem tötet Fähnrich Dmitri Nakahara die Überlebenden schließlich alle.[7]

In einer alternativen Realität, die durch den Tod Deanna Trois im Jahr 2368 entsteht, ist Wesley Crusher 2408 Captain der USS Hood.[10]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Forschungskreuzer / Schwere Kreuzer / Forschungsschiffe der Excelsior-Klasse
Vereinigte Föderation der Planeten
MK-AI
USS ExcelsiorUSS Proxima
MK-AII
USS ColumbiaUSS Galacta
MK-AIII
USS AchillesUSS AgincourtUSS AjaxUSS AlamoUSS AquilaUSS ArizonaUSS BearnUSS BismarckUSS BrisbaneUSS CarpenterUSS ChallengerUSS CharlestonUSS ChikumaUSS ConstitutionUSS Crazy HorseUSS De MayoUSS EagleUSS ExcaliburUSS Excelsior (II)USS ExeterUSS FarragutUSS FearlessUSS FusoUSS GettysburgUSS HancockUSS HornetUSS HoodUSS IntrepidUSS Kitty HawkUSS KongoUSS LexingtonUSS MissouriUSS ParisUSS PotemkinUSS RomaUSS Roosevelt USS Royal OakUSS RyujoUSS SussexUSS ThundererUSS TiconderogaUSS ValiantUSS YamashiroUSS Yorktown
MK-AIV
USS Agincourt (II)USS Al-BataniUSS CairoUSS Charleston (II)USS CrocketUSS Farragut (II)USS FredricksonUSS GorkonUSS GrissomUSS LivingstonUSS MalincheUSS MelbourneUSS RepulseUSS TecumsehUSS Valley Forge
MK-AV
USS Righteous
MK-AVI
USS DallasUSS Lowe
MK-BI
USS Enterprise-BUSS BerlinUSS Okinawa
MK-BII
USS ConcordUSS Excelsior-DUSS Lakota
MK-???
USS AcruxUSS AgendaUSS AllianceUSS AnakUSS AntaresUSS ArcturusUSS AriesUSS AustraliaUSS BelknapUSS BetelgeuseUSS Bill of RightsUSS BinarUSS Bunker HillUSS CanopusUSS CapellaUSS ChekovUSS Chichen ItzaUSS ClevelandUSS ConcordiaUSS DarionUSS DaytonUSS GuirierreUSS HowlandUSS IcarusUSS JacksonUSS JunoUSS KirovUSS LassiterUSS MatsumoUSS MontanaUSS New JerseyUSS New ZealandUSS OhioUSS OrcaUSS PolluxUSS SarekUSS SlaytonUSS SpicaUSS VegaUSS Vena
Terranisches Imperium
Versch.
ISS ExcelsiorISS Excelsior-DISS Punisher
Schiffklassen verwandter Baureihen
SKL
Centaur-Klasse (STO / STOS) • Curry-TypExcelsior-Klasse (Spiegeluniversum / STO / STOS • Subklassen: Bismarck-KlasseKirov-KlasseNew Jersey-Klasse) • Mittlerer Kreuzer der FöderationResolute-Klasse