Wikia

Memory Omega Wiki

USS Prometheus (Prometheus-Klasse)

Diskussion3
2.181Seiten in
diesem Wiki
USS Prometheus
Prometheus-Klasse
Spezifikationen
Registrierung:

NX-59650/NX-74913

Klasse:

Prometheus-Klasse

Modifiziert:

Warpantrieb, Multi-Vektor-Angriffsmodus

Merkmale:

4 Warpgondeln

Länge:

415 m

Breite:

392 m

Höhe:

113 m

Bewaffnung:

13 Phaserbänke des Typs XII, 3 Mk 95 direkt feuernde Torpedobänke

Mannschaft:

141 Personen

Historisches
In Dienst:

2374

Erste Sichtung:

2374

Letzte Sichtung:

2374

Zugehörigkeit:

Föderation/Sternenflotte

Die USS Prometheus (NX-59650/NX-74913) ist der Prototyp der Prometheus-Klasse.

Als Prototyp verfügt sie über verschiedene, teilweise experimentelle Technologien, wie den Multi-Vektor-Angriffsmodus, eine wärmeabsorbierende Hüllenpanzerung und das MHN des Typs II. Sie ist konstruiert für taktische Aufgaben im Tiefenraum.

Während des Jungfernflug im Jahre 2374 wird sie von den Romulanern entführt. Die Romulaner bringen sie an den Rand des Alpha-Quadranten wo sie zufällig in die Reichweite eines Kommunikationsnetzwerks der Hirogen kommt, über die die Crew der USS Voyager versucht, Kontakt mit dem Alpha-Quadranten aufzunehmen. Da die konventionelle Kontaktaufnahme misslingt, senden sie ihr MHN, das mit Hilfe des MHNs der Prometheus die Kontrolle über das Raumschiff wiedererlangt.

Technische EigenschaftenBearbeiten

Technische Besonderheiten Bearbeiten

  • Als Schiff der Prometheus-Klasse ist sie in der Lage, sich durch den Multi-Vektor-Angriffsmodus in drei unabhängige Schiffe aufzuteilen.
  • Bioneurale Gelpacks gestalten den Datenfluss effektiver, was ihre Leistungsfähigkeit erhöht.
  • Die Prometheus verfügt über einen verbesserten Warpantrieb, der keine Schädigung des Subraums verursacht.
  • Sie verfügt über insgesamt drei Warpkerne und fünf Warpgondeln.
  • Sie ist mit dem neuen Typ II des Medizinisch-Holographischen-Notfallprogramms ausgestattet.
  • Auf allen Decks sind Holoemitter installiert.
  • Die Schutzschilde verfügen über regenerative Fähigkeiten, durch die sie ihre Schildstärke automatisch nach einer Schwächung wiederherstellen kann.
  • Die Prometheus ist fähig eine planetare Landung wie die Schiffe der Intrepid-Klasse durchzuführen.
    Prometheusclassventral

    Bauplan der USS Prometheus

880px-Blueprint Prom seiten ansicht

Eine schematische Zeichnung der Prometheus

Kommandosysteme Bearbeiten

Das Computersystem ist mit bioneuralen Gelpacks aufgewertet. Sie gestalten den Datenfluss effektiver und erhöhen so die Leistungs- und Reaktionsfähigkeit immens. Die Computersysteme sowie das komplexe ODN-Netzwerk, laufen alle in einem riesigen Computerkern zusammen, der sich über mehrere Decks erstreckt und begehbar ist. Durch einen mündlichen Befehl des Captains können Kommandofunktionen des Schiffes gesperrt werden. Das hat zur Folge, dass die wichtigsten Systeme wie Antrieb, Waffen und so weiter nicht mehr funktionsfähig sind. Außerdem kann der Computer durch weitere verbale Befehle spezielle Prozeduren ausführen, wie Beamvorgänge auslösen, oder hier, den Multi-Vektor-Angriffsmodus einleiten.

Antriebssysteme Bearbeiten

Die Antriebssysteme gehören ebenfalls zu den neusten und stärksten in der gesamten Flotte. Sie werden so konstruiert, dass sie keinerlei Schäden mehr am Subraum anrichten können, wie das noch bei älteren Modellen der Fall ist. Der neu entwickelte Warpkern sowie die vier neuen Warpgondeln, verleihen dem Schiff die Fähigkeit, auf eine Geschwindigkeit von mindestens Warp 9,975 zu beschleunigen. Die Prometheus ist schneller als jedes andere Schiff der Sternenflotte. Nach dem Diebstahl der Prometheus und der darauf folgenden Flucht aus dem Föderationsraum fliegt die romulanische Crew das Schiff mit Warp 9,9 in Richtung neutrale Zone.

Verteidigungssysteme Bearbeiten

Multi-Vector-Angriffsmodus der USS Prometheus

Der Multi-Vektor-Angriffsmodus bei Warpgeschwindigkeit

Die neusten und modernsten Verteidigungssystem, die im Augenblick zur Verfügung stehen, werden kurz vor dem endgültigen Stapellauf in die Prometheus integriert. Dazu gehören folgende Komponenten:

Quelle Bearbeiten

Flaschenpostα

Hintergrundinformationen Bearbeiten

  • Während Michael Okudaα auf dem Statusdisplay die Registriernummer NX-74913 verwendete, wurde auf dem CGI-Modell von Foundation Imagingα die Registriernummer NX-59650 verwendet.
  • Einen Erklärungsversuch innerhalb des Star-Trek-Universums versuchte man im Star Trek: Communicator mit der Behauptung, dass die Prometheus die NX-74913-Registrierung erhielt, bevor die Romulaner das Schiff entführten.
  • Das Schiff wurde nach dem Griechischen Gott Prometheus benannt.

Externe Links Bearbeiten

USS Prometheus (Prometheus-Klasse) in der Memory Alpha

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki