Fandom

Memory Omega Wiki

USS Voyager

2.785Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Workbee-2.png
Achtung, insertusername!

Dieser Artikel wird momentan überarbeitet. Die Bearbeitung des Artikels sollte den unten genannten Benutzern überlassen werden.

Folgende Benutzer sind an der Überarbeitung beteiligt:

USS Voyager
Voyager Refit.jpg
Spezifikationen Föderation-Logo.png
Registrierung:

NCC-74656

Hersteller:

Sternenflotte

Herstellungsort:

Utopia-Planitia-Flottenwerft

Klasse:

Interpid-Klasse

Modifiziert:

2373
2381

Merkmale:

Borg-Technologie

Historisches
In Dienst:

2371

Kommandanten:

Kathryn Elizabeth Janeway
Afsarah Eden
Chakotay

Flotte:

Full Circle-Flotte

Zugehörigkeit:

Sternenflotte der Föderation

Die USS Voyager (NCC-74656) ist ein Sternenflottenraumschiff der Intrepid-Klasse. Sie ist das Flaggschiff der Full Circle-Flotte und unter dem Kommando von Captain Chakotay.

GeschichteBearbeiten

2371: Bauphase und Alpha-Quadrant-MissionBearbeiten

2371Bearbeiten

IndienststellungBearbeiten

Die USS Voyager läuft Anfang 2371 vom Stapel.[1]

[...][2]

Mission in den BadlandsBearbeiten

Die erste Mission der Voyager besteht darin herauszufinden warum Lieutenant Tuvok, welcher das Maquis-Schiff SS Val Jean infiltriert hat, sich nicht mehr bei der Sternenflotte meldet. Als die Voyager in den Badlands, den letzten bekannten Standort der SS Val Jean, eintrifft, kann sie keine Spur des Maquis Schiffs entdecken. Plötzlich bemerkt die Crew eine Verlagerungswelle die die Voyager erfasst. Diese Welle brachte die Voyager in einen 70.000 Lichtjahre von den Badlands entfernten Bereich des Delta-Quadranten, das Ocampa-System. Bei diesem Transport sterben einige Crewmitglieder, unter anderem der Erste Offizier Cavit und die Pilotin Stadi. [3]

2371-2377: Im Delta-QuadrantBearbeiten

2371Bearbeiten

Ocampa und der FürsorgerBearbeiten

Die Crew der Voyager wird auf eine Phalanx gebracht und medizinisch von dem Wesen welches als Fürsorger bekannt ist untersucht. Nach der Untersuchung schickt der Fürsorger die Voyager-Crew, abgesehen von Ensign Harry Kim zurück auf das Schiff. Etwas Ähnliches ist dem Maquis Schiff Val Jean passiert, welches seine Chefingenieurin B'Elanna Torres vermisst. Das Maquis Schiff schickt auf Einladung von Captain Janeway eine Delegation von drei bewaffneten Crewmitgliedern auf die Brücke der Voyager, um ihre einzigartige Situation gemeinsam zu bewältigen. Unter ihnen sind Chakotay, der Captain der Val Jean und Tuvok. Nachdem Tuvok seine wahre Mission den Maquis offenbart begeben sich Chakotay, Janeway und Tom Paris auf die Phalanx des Fürsorgers um nach den verlorenen Crewmitgliedern zu suchen. Das Außenteam findet eine holographische Repräsentation des Fürsorgers, der sie abwimmelt und zurück auf die Voyager schickt. Durch Analysen der Energieimpulse welche von der Phalanx abgehen findet die Crew heraus das Kim und Torres möglicherweise auf den fünften Planeten des Systems gebracht wurden. Janeway lässt das Schiff zum fünften Planeten steuern. Dabei finden sie ein Trümmerfeld in dem sich ein noch intaktes Schiff verbirgt. Der Pilot ist ein Talaxianer namens Neelix welcher die Crew vor der Phalanx warnt. Janeway überzeugt Neelix, mit Wasser, auf ihr Schiff zu kommen und ihnen bei der Suche nach den Ocampa, der Spezies zu der der Fürsorger die entführten Crewmitglieder, laut Neelix, geschickt hat, zu helfen. Neelix und ein Außenteam, bestehend aus Janeway, Tuvok, Paris und Chakotay beamen sich zu einem Ort auf dem Planeten an dem laut Neelix Kim und Torres sind. Dort finden sie jedoch nur eine Gruppe Kazon-Ogla und die Ocampa Kes vor. Als die Kazon sich gegen das Außenteam wendet werden sie, inklusive Kes, wieder hochgebeamt. Von den Kazon hat die Crew erfahren, dass die Ocampa unterirdisch leben und Kes bietet der Voyager ihre Hilfe an um an einer Barriere welcher der Fürsorger um die unterirdische Ocampa-Stadt errichtet hat zu umgehen. Dort angekommen muss das Außenteam, nun um Kes erweitert, feststellen das Kim und Torres bereits einen Fluchtversuch begonnen haben und sich in einem alten Tunnel aufhalten. Paris, Kes und Neelix, können die beiden jedoch einholen und durch eine Lücke in der Barriere entkommen. Da Janeway, Chakotay und Tuvok noch in dem Schacht sind und dieser droht einzustürzen kehren Paris und Neelix zurück um die drei zu retten, was ihnen auch gelingt. Zurück auf dem Schiff wird Janeway berichtet das sich zwei Kazon Schiffe der Phalanx nähern. Als die Voyager das gleiche versucht wird sie von den Kazon angegriffen. Chakotay, auf der Val Jean, lenkt die Kazon von der Voyager und der Phalanx ab und Janeway kann mit Tuvok zum Fürsorger beamen. Dieser verrät den beiden, dass er stirbt und einen Nachfolger zum Schutz der Ocampa sucht, weshalb er Schiffe zu sich gezogen hat. Da er jedoch keinen Erben finden konnte verschließt er die Stadt der Ocampa und beginnt die Selbstzerrstörung der Phalanx. Wenn die Phalanx weiter bestehen würde könnten die Kazon sie nutzen um den Ocampa ihr Wasser zu stehlen. Der Fürsorger gesteht auch das er und seine Spezies an der desolaten Lage der Ocampa Heimatwelt schuld ist sowie das es noch eine seiner Spezies im Delta-Quadranten gibt die auf Ocampa aufpassen sollte jedoch irgendwann gegangen ist. Daraufhin stirbt er. Janeway und Tuvok kehren, mit den Überresten des Fürsorgers zurück auf die Voyager und müssen feststellen das die Selbstzerstörung nicht funktioniert. Daraufhin trifft Janeway die Entscheidung Die Station zu zerstören um die Ocampa zu beschützen, anstatt nach Hause zurückzukehren.[3][4]

Das MikrowurmlochBearbeiten

Im Juli entdeckt die Crew ein Wurmloch, dessen andere Öffnung, ohne Wissen der Crew, in der Tat im Alpha-Quadranten liegt. Das Wurmloch stellt sich allerdings als zu klein heraus um die Voyager hindurch zu steuern. Auf Tuvoks Vorschlag ordert Janeway eine Mikrosonde durch das Wurmloch um genauere Informationen über die andere Seite zu erhalten. Die Sonde bleibt jedoch in dem Wurmloch, welches aufgrund seines Alters bereits zu kollabieren beginnt, stecken, sehr zur Enttäuschung der Voyager-Crew. Gerade als alle Hoffnung verloren scheint, registriert die Crew eine Scannung der Sonde, durch ein Schiff auf der anderen Seite. Die Crew versucht daraufhin die Sonde als Mittelstation für eine Kommunikation zwischen der Voyager und dem Schiff auf der anderen Seite zu nutzen, indem sie ein Signal über die Sonde übermitteln. Schon kurz darauf wird das Signal von der anderen Seite wieder zurück geschickt, wodurch die Crew herausfindet, dass es aus dem Alpha-Quadranten stammt. Von diesen neuen Informationen motiviert, beginnt die Crew damit eine direkte Kommunikation zwischen den beiden Schiffen herzustellen. Als die Vorbereitungen abgeschlossen sind sendet Janeway eine Nachricht an das andere Schiff und bekommt auch eine Antwort – vom Frachtschiff Talvath. Der Captain des Frachtschiffes ist jedoch skeptisch über Janeways Behauptung, die Voyager sei im Delta-Quadranten und beendet die Kommunikation. Während die Brückencrew niedergeschlagen ist, kommt Tuvok zu den Schluss, dass der Captain der Talvath ein Romulaner ist und, dass es sich bei dem Schiff um ein Forschungsschiff mit geheimem Auftrag handelt, sowie, dass der romulanische Captain die Voyager für Spione der Föderation hält. In der darauffolgenden Nacht ruft der romulanische Captain erneut die Voyager und unterhält sich mit Captain Janeway, dieses Mal etwas aufgeschlossener über die Position der Voyager. In dieser Unterhaltung bittet Janeway den anderen Captain Nachrichten der Crew an ihre Freunde und Familien weiterzugeben. Der romulanische Captain denkt darüber nach und will erstmal eine optische Kommunikation mit der Voyager erreichen, was ihm auch gelingt. In dem darauffolgenden Gespräch gelingt es Janeway den Captain der Romulaner zu überzeugen, die Nachrichten der Crew über die Romulanischen Regierung an die Sternenflotte weiterzugehen. Nach dem Ende des Gesprächs wird Janeway von einer sehr aufgeregten Torres angesprochen, welche glaubt die Kommunikation zwischen der Voyager und der Talvath so auszubauen, dass man von einem Schiff zum anderen Beamen könnte. Janeway erteilt ihr sofort eine Vollmacht dafür alles zu tun um einen Transportervorgang zu ermöglichen. In der Zwischenzeit klärt Janeway den romulanischen Captain über Torres Vorschlag auf und schlägt vor einen Testvorgang abzuschließen, mit einem Testzylinder. Der Vorgang gelingt und nach ein paar weiteren Versuchen wird der romulanische Captain selbst herübergebeamt. Bei allen diesen Versuchen kommt es jedoch zu geringfügigen Schwierigkeiten welche Tuvok mit der Hypothese, welche kurz darauf vom Captain der Talvath bestätigt wird, dass das Wurmloch auch ein Spalt in der Zeit ist, erklärt. Für Janeway steht außer Frage, dass die Crew nun nicht mehr auf das Schiff im Alpha-Quadranten beamen kann und bittet den anderen Captain nur noch darum die Briefe der Crew an die Sternenflotte weiterzuleiten, sobald der Romulaner in der Zeit der Voyager angekommen ist. Der romulanische Captain verspricht der Crew dies zu tun und verrät Janeway auch seinen Namen: Telek R'Mor. Nach seiner Abreise will Janeway der Crew darüber Bescheid geben, dass ihre Nachrichten den Alpha-Quadranten erreicht haben, ihr Enthusiasmus wird aber von Tuvok gebremst. Dieser hat nach Telek R'Mor in der Datenbank gesucht und herausgefunden, dass R'Mor vier Jahre vor dem Verschwinden der Voyager verstorben ist.[5]

2371Bearbeiten

[...]

2372Bearbeiten

[...]

2373Bearbeiten

Infiltration durch die SrivaniBearbeiten

Im März infiltrieren Wissenschaftler der Srivani die Voyager und führen Experimente unterschiedlichster Art an der Crew durch, unter anderem anderem genetische Manipulation. So zum Beispiel beginnt Chakotay plötzlich stark zu Altern und Neelix wird zu einem Myleaner. Andere Experimente umfassen die Manupulation des Hormon-oder Stresspegels der Crew um ihre Limits zu testen. Während dieser Experimente halten sich mehrere Srivani auf der Voyager auf, jedoch in einer anderen Phase. Der Doktor, welcher die genetische Manipulation durch Analyse von Chakotay und Neelix bemerkt wird von den Srivani ausgeschaltet, kann sich jedoch auf das Holodeck transferieren und Seven of Nine die Situation erklären, sowie ihren Borgsensorkonoten auf eine Frequenz umzustellen mit welcher Seven die Srivani sehen kann. Desweiteren glauben der Doktor und Seven das man die Srivani mittels eines neuroleptischen Schocks enttarnen könnte. Während Seven versucht diesen an einer Konsole im Maschinenraum auszulösen wird sie von Tuvok entdeckt, welcher, unwissentlich über das Vorhaben Sevens, denkt Seven würde der Crew schaden wollen und weist sie an ihr Vorhaben zu offenbaren. Da Seven dies aufgrund der Anwesenheit der Wissenschaftler der Srivani nicht tun kann entwaffnet sie Tuvok, stellt seinen Phaser neu ein und schießt auf eine der Fremden, welche für alle sichtbar wird. Daraufhin beginnt die Crew mit dem Enttarnen weiterer Srivani. Währenddessen enthüllt die Gefangene der Crew das die Srivani Wissenschaftler sind und diese Experimente durchführen um Krankheiten auf ihrer Welt zu heilen. Janeway und die Voyager-Besatzung sind jedoch nicht der Meinung das dies legitime Praktiken sein sollten, auch um Krankheiten zu heilen. Janeway beginnt dann das Schiff in einen binären Pulsar zu steuern um die Srivani unter Druck zu setzen. Dies funktioniert und die Wissenschaftler verlassen die Voyager.[6]

Kontakt zum Alpha-QuadrantBearbeiten

Im Juni entdeckt Seven of Nine im astrometrischen Labor mittels des Hirogen Relaisstationen Netzwerk ein Schiff der Sternenflotte, die USS Prometheus, im Alpha-Quadranten und entwickelt eine Möglichkeit den Doktor dorthin zu schicken. Dies gelingt und der Doktor ist in der Lage der Sternenflotte vom Überleben der Voyager zu berichten. Während der Doktor im Alpha-Quadranten ist wird die Voyager von einem Hirogen, den Erbauern des Netzwerks kontaktiert wird. Dieser fordert Seven und B’Elanna auf die Nutzung der Relais zu unterlassen. Später wiederholt der Hirogen die Warnung, wird aber von Seven über seine Konsole geschockt.[7]

Die BeuteBearbeiten

Die Voyager entdeckt ein fast verlassenes Hirogen Schiff und beschließt dieses zu untersuchen. Ein Au0enteam, bestehend aus Chakotay, Paris und Tuvok entdecken einen noch lebenden Hirogen und bringen ihn auf die Voyager. Während dieser Rettungsmission ist es jedoch der Beute des Hirogen Schiff, ein Mitglied von Spezies 8472, auf die Außenhülle der Voyager und später auch in das Schiff gelangt. Die verletzte Beute hinterlässt eine Art von Blut welches von Tuvok und Kim entdeckt und als Spezes-8472-Zugehörig klassifiziert wird. Das Hirogen-Crewmitglied, erholt sich derweilen auf der Krankenstation und erfährt von der Voyager-Crew das sich 8472 noch an Bord befindet. Daraufhin startet die Crew mit dem Hirogen eine Suche nach 8472 und findet ihn auch nach einiger Zeit. Der 8472 ist jedoch verletzt und beginnt mit Tuvok über Telepathie zu kommunizieren bevor es bewusstlos wird. Es stellt sich heraus das das Alien bei den Angriffen seiner Spezies auf die Borg im Delta-Quadranten zurückgelassen wurde und nur versuchte nach Hause zurückzukehren, bevor die Hirogen anfingen 8472 zu jagen. Die Crew beginnt damit ein Portal in den Fluiden Raum zu öffnen, jedoch erreichen einige Hirogen Schiffe die Voyager, bevor der Öffnungsvorgang abgeschlossen ist und verlangen die Übergabe des Hirogen-Patienten und dem 8472. Janeway bietet den Hirogen an ihnen den Jäger zurückzubringen, jedoch nicht den 8472. Die Hirogen Schiffe sehen das als nicht akzeptabel und beginnen einen Angriff auf die Voyager. In einem Versuch diese zu retten beamt Seven den 8472 und den Hirogen auf eines der Hirogen Schiffe, wo das Mitglied von Spezies 8472 wahrscheinlich getötet wird.[8]

Das TötungsspielBearbeiten

[...]Im September wird die Voyager von den Hirogen erobert. Diese entdecken auf dem Schiff die Holodeck Technologie und fangen an die Crew in verschiedensten Simulationen zu jagen, quälen und letztendlich töten. Sie erweitern auch die Holodecks auf andere Teile des Schiffs. Des Weiteren werden die Crewmitglieder mit einem neuralem Interface in das Programm integriert und denken das sie Figuren aus der Welt und Zeit in der sie sich befinden, wie zum Beispiel Frankreich im zweiten Weltkrieg sind. Der Doktor und Harry Kim, welche beide nicht gejagt werden, sondern die Crew und das Schiff in Stand halten müssen, schaffen es Sevens Interface zu deaktivieren, während sie in der Simulation des zweiten Weltkrieg ist. Ihr Unwissen über diese Zeit führt jedoch dazu das Janeway und Tuvok, zwei Mitglieder der Resistance, sie für eine Spionin halten, bis es Seven gelingt auch Janeways neurales Interface zu deaktivieren.[9][10]

2375Bearbeiten

Die DenkfabrikBearbeiten

Die Voyager wird von einer Spezies von Kopfgeldjägern, den Hazari, angegriffen und findet sich schnell in einer scheinbar ausweglosen Situation wieder. Eine Denkfabrik bietet der Crew jedoch ihre Hilfe an. Als Gegenleistung für eine Lösung wollen sie jedoch Seven of Nine als Mitglied ihrer Gruppe. Janeway lehnt ab und versucht eine andere Lösung zu finden. Die Crew findet heraus das die Hazari in Wirklichkeit von der Denkfabrik angeheuert wurden. Gemeinsam mit den Hazari überlistet die Crew die Denkfabrik und überlässt sie der Gnade der Kopfgeldjäger.[11]

2376Bearbeiten

[...]

2377Bearbeiten

[...]

2378-2381: Zurück im Alpha-QuadrantBearbeiten

2378Bearbeiten

Langsame HeimkehrBearbeiten

[...][12]

Untersuchung durch das Projekt Full CircleBearbeiten

[...][12]

Borg VirusBearbeiten

[...][12][13]

Juli 2378: Rückkehr der Kolonisten nach Loran IIBearbeiten

[...][14][15]

Kerovi und die Entführung der Kuvah'MaghBearbeiten

[...][16]

2379Bearbeiten

Cestus IIIBearbeiten

[...][16]

Yaris-Nebel-ErforschungBearbeiten

[...][16]

2380Bearbeiten

Orionisches SchiffBearbeiten

[...][16]

2381Bearbeiten

Die Borg-Invasion und die Schlacht im Azur-NebelBearbeiten

[...][16]

2381-: Full Circle-FlotteBearbeiten

2381Bearbeiten

Benamit Probleme und das Indign-KollektivBearbeiten

[...][16][17]

Rettung der Quirinal und Kinder des SturmsBearbeiten

[...][18]

Rettung der KooperativeBearbeiten

[...][19]

Das Omega-KontinuumBearbeiten

[...][19]

Im Raum der BewahrerBearbeiten

[...][20]

2381Bearbeiten

Raum der Konföderation der Welten des Ersten QuadrantenBearbeiten

[...][21][22]

JanewayBearbeiten

[...][23]


BesatzungBearbeiten

Externe Links Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki