FANDOM


Utopia-Planitia-Flottenwerft
Utopia Werften 2370
Spezifikationen Föderation-Logo
Klasse:

Verschiedene Stationen und Fertigungsanlagen

[1]

Quadrant:

Alpha-Quadrant

[2]

Sektor:

Sol-Sektor

[2]

System:

Sol-System

[2]

Planet:

Mars

[1]

Mannschaft:

Mehrere Tausend auf verschiedene Stationen verteilt

[1]

Sekundäres
Rolle:
  • Orbitale und planetare Schiffswerft
  • Testbett für neue Technologien

[1]

[1]

Impulssystem:

vorhanden bei einzelne Stationen

[3]

Warpsystem:

nicht vorhanden

[3]

Verteidigung
Schilde:

Verteidigungsschilde

[3]

Bewaffnung (Allg.):

24 Verteidigungsmodule

[1]

Strahlenwaffen:

Phaser

[3]

Torpedorampen:

dutzende

[3]

Art/Anzahl:

Hunderte Photonentorpedos

[3]

Technisches
Sensoren:

Tachyon-Dedektionsgitter

[3]

Transporter:

hunderte

[3]

Traktorstrahl:

vorhanden

[3]

Ausstattung (Allg.):
Hangar:

Mars-Verteidigungslinie

[7]

Historisches
In Dienst:

ca. 2155

[8]

Zugehörigkeit:

[8]
[7]

Utopia Planitia Logo

Die Utopia-Planitia-Flottenwerften (auch: Sol-IV-Werften[9], UPFY[10] oder Mars-Werften[3]) genannt, sind eine großräumige, aus mehreren Raumstationen und Fertigungsanlagen bestehende Raumschiffwerft innerhalb der Vereinigten Föderation der Planeten. Die Werften sind der Produktionsort von zahlreichen Raumschiffklassen der Sternenflotte.

GeschichteBearbeiten

22. & 23. JahrhundertBearbeiten

Die Werften über dem Mars werden bereits im Jahr 2155 von der Vereinigten Erde als Fertigungsanlage für Raumschiffe genutzt. Schiffe der NX-Klasse und später Schiffe der Columbia-Klasse werden dort gebaut. Während des Krieges gegen die Romulaner werden dort auch Schiffe der Daedalus-Klasse vermehrt gebaut.[8]

Mitte des 23. Jahrhunderts beginnt die Sternenflotte eine große Zahl neuer Schiffsklassen in Dienst zu stellen, viele davon werden in Utopia-Planitia gebaut, darunter auch die Anton-, Miranda-, Constitution-, Brenton, Wilkerson-, Remora-, Northampton-, Chandley- und Ranger-Klasse.[9] In den 2280er Jahren werden bei Utopia Planitia eine Reihe neuer Schiffe gebaut - darunter die Indomitable-Klasse[9] und Schiffe der Excelsior-Klasse, welche gleichzeitig auch in großer Stückzahl in anderen Werften gebaut werden, und die neueren Schiffe der Centaur-Klasse.[11]

24. JahrhundertBearbeiten

Ungefähr in den 2340ern beginnt die Sternenflotte mit der letzten Umrüstungswelle für die in Jahre gekommenen Schiffe der Constitution-Klasse. Die Utopia-Planitita-Flottenwerften übernehmen die Umrüstungsarbeit an den noch vorhandenen Schiffen der Klasse.[12]

Utopia Planitia Yards

Die Utopia-Werften im Jahr 2371.

Im Jahr 2357 führt die Sternenflotte bei Utopia-Planitia eine der erfolgreichsten Schiffklassen in der Geschichte der Flotte ein: Die Galaxy-Klasse. Im selben Jahr wird die Nebula-Klasse bei Utopia Planitia eingeführt. Diese Schiffklasse übernimmt, ähnlich wie die Galaxy-Klasse zahlreiche Forschungsaufgaben, ist jedoch im Gegensatz zu der Galaxy-Klasse kleiner. Eine Besonderheit der Klasse ist das auswechselbare Multimissionsmodul, dass, je nach Einsatz, unterschiedlich bestückt werden kann. Standardmäßig haben Schiffe der Nebula-Klasse jedoch ein Torpedomodul an der oberen Hülle.[13] In den 2360er befinden sich in den Werften auch zivile Einrichtungen, unter anderem Schulungsräume, die von Doktor Lamerson genutz werden.[14] In Hangar 06 ist Cheffingenieur Leslie Surgento für die Koordination seiner Ingenieurscrew verantwortlich.[15]

Das Flaggschiff der Sternenflotte, die USS Enterprise-D, ebenfalls ein Schiff der Galaxy-Klasse, wird 2363 in den Werften von Utopia Planitia in Marsstation 5 gebaut.[5] Eine umwälzende Schiffsentwicklung stellt im Jahr 2365 die Danube-Klasse dar, die die herkömmlichen Shuttleschiffe bei Langstreckenreisen ersetzen soll. 2368 geht der erste Prototyp der Klasse, die USS Danube, vom Stapel. Diese neuartige Reihe von Raumschiffen wird in den Utopia-Planitia-Werften in zwei Ausführungen gebaut: Die Standard-Variante für große Raumschiffe und die schwerer bewaffnete Variante mit einer auf der oberen Hülle installierten Torpedorampe.[16]

Zwischen 2367 und 2368 wird die Nova-Klasse zum ersten Mal bei den Werften vom Stapel gelassen.[16] Nach der Invasion durch die Borg und die Vernichtung zahlreicher Schiffe bei Wolf 359 beschließt die Föderation die Werftanlage bei Utopia-Planitia zu vergrößern, um mehr Schiffe zu produzieren.[17] Ebenfalls 2368 kommt es zum Start einer weiteren erfolgreichen Schiffsklasse, die in den Werften von Utopia Planitia entwickelt wird. Die Intrepid-Klasse ist zu dieser Zeit der Maßstab für moderne und leistungsstarke Forschungsschiffe, die zusätzlich als Testbett für die neue Bioneurale Gelpacktechnologie dienen.[18]

2370 lagern auf der Oberfläche des Mars zusätzlich zahlreiche Komponenten zur Herstellung von Schiffen der Galaxy-Klasse.[19] Zu jener Zeit beginnt die Sternenflotte in den Werften von Utopia-Planitia mit der Produktion aufgerüsteter und verbesserter Schiffe der Galaxy-Klasse, Nebula-Klasse und der Excelsior-Klasse.[11]

Im Jahr 2371 steht die USS Voyager kurz vor ihren finalen Fertigstellungsarbeiten. Captain Kathryn Elizabeth Janeway besucht das Schiff zu dieser Zeit, um sich einen Überblick über ihr zukünftiges Schiff zu verschaffen.[18] Zur selben Zeit befindet sich auch die USS Enterprise-D in einer der Werften, um modernisiert zu werden.[15] Zu jener Zeit produziert die Sternenflotte in Utopia-Planitia zusätzlich zu anderen Schiffswerften in den Trockendocks Schiffe der Akira-Klasse und der Saber-Klasse,[18] sowie Schiffe der Defiant-Klasse.[11] Der Prototyp der neuen Luna-Klasse, die USS Luna, wird 2372 bei Utopia-Planitia fertiggestellt und auf ihren Jungfernflug geschickt.[20] Um jenes Jahr beginnt die Sternenflotte mit dem Bau von Schiffen der Steamrunner-Klasse in den Werften.[17]

In der Folge des Dominion-Kriegs kommt es zu schweren Beschädigungen an zahlreichen Schiffen, was die Sternenflotte veranlasst bei Utopia-Planitia die Bauteile unterschiedlichster Klassen zu verbinden, um schnell neue Schiffe an die Kriegsfront zu schicken. So entstehen unter anderem Schiffe bei Utopia, die eine Mischung aus Constitution- und Excelsior-Klasse darstellen, sowie andere Arten von Varianten der Excelsior-Klasse. Zu jener Zeit entstehen auch die Raumschiffe des Yeager-Typs.[11] Während des Krieges verdoppelt die Föderation die Werftanlagen rund um den Mars.[17] Als die USS Defiant im Jahr 2376 ihr Kampfmodul anschießt, um Deep Space Nine zu verteidigen, wird später ein Ersatz direkt von den Utopia-Werften geliefert.[21]

Die Prometheus-Klasse wird ab den späten 2370ern ebenfalls bei Utopia hergestellt.[3] 2382 werden die ersten Schiffe der neuen Vesta-Klasse in den Werften der Utopia-Anlage fertigstellt.[22]

Alternative ZeitlinienBearbeiten

In einer alternativen Zeitlinie des Jahres 2376 klonen die Borg mithilfe von Kloneinrichtungen des Dominion Jean-Luc Picard und erschaffen damit einen neuen Locutus. Anschließend entsenden die Borg eine große Flotte unter der Führung Locutus' in das Sol-System. Dabei überwinden sie die Äußeren Verteidigungseinrichtungen und zerstören die Utopia-Werften, bevor sie die Flotte der Föderation vernichten. Die Geschehnisse können von der Crew der USS Enterprise-E jedoch rückgängig gemacht werden, die durch die Zeit zurück reist.[23]

BeschreibungBearbeiten

[...]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.