FANDOM


Ych'a ist eine Vulkanierin und arbeitet im 22. Jahrhundert beim vulkanischen Geheimdienst V'Shar. Sie ist heimlich mit ihrem Ex-Kollegen Denak verheiratet.

2135 gehört sie zusammen mit T'Pol einem sechsköpfigen V'Shar-Einsatztrupp unter der Führung von Denak an, der auf dem Planeten Trilan, wo ein vulkanischer Außenposten existiert, eine Gruppe verwilderter Kreaturen, die Fri'slen genannt werden, in deren Höhlensystem verfolgt. Dabei wird sie von diesen gefangen genommen. T'Pol rettet ihr das Leben. Nur Ych'a, Denak und T'Pol entkommen den Höhlen der Fri'slen.

Mitte Juli 2155 befindet sich Ych'a an Bord des Raumfrachters Kiri-kin-tha, der im Grenzgebiet des Romulanischen Sternenimperiums operiert. Als T'Pol Denak kontaktiert, weil sie ins Gebiet der Romulaner muss, um Trip Tucker zu retten, der dort undercover arbeitet, ist es Ych'a, die sie und Lieutenant Malcolm Reed über die Grenze und auch wieder zurück schmuggelt. (Romane: Kobayashi Maruα)

Wenige Tage später, am 27. Juli, trifft Ych'a persönlich auf Tucker, als sie ihn gemeinsam mit dem Spion Sopek, alias Ch'uivh, aus einer Rettungskapsel aus einem Asteroidenfeld am Rand des Tezel-Oroko-Systems rettet. Zunächst hält sie den chirurgisch modifizierten Tucker noch für einen Romulaner, doch seine Identität klärt sich bald auf.

Gemeinsam retten sie den romulanischen Centurion Terix aus dem gleichen Asteroidenfeld. Dieser hat jedoch sein Gedächtnis verloren, ein Umstand, den Ych'a auszunutzen gedenkt, indem sie ihm vorgaukelt, er sei ein vulkanischer Undercoveragent namens Tevik, der jahrelang und mit künstlich eingeimpften Erinnerungen im romulanischen Territorium agiert hat.

Kurz darauf erhält Ych'a den Befehl, eine geheime Werft der Romulaner nahe Achernar II zu infiltrieren und dort den Prototypen eines Warp-Sieben-Raumschiffs, den der Feind dort baut, zu zerstören. Sie überredet Trip Tucker, der eigentlich zurück zur Erde will, ihr bei dieser Mission zu helfen, deren Vorbereitung fast ein Jahr dauern soll. In der Zeit dreht Ych'a auch Terix um, indem sie durch eine Gedankenverschmelzungen sukzessive einredet, er sei der Vulkanier Tevik.

Im März 2156 bricht Ych'a mit Tucker, der nun die Identität des vulkanischen Händlers Sodok angenommen hat, und Tevik nach Achernar II auf, wo es ihnen wirklich gelingt, die geheime Forschungsanglage zu erreichen. Zwar schaffen sie es, die Sprengsätze zu platzieren, doch als sie fliehen wollen, regiert ihre Fähre nicht mehr. Da der Countdown nicht zu stoppen ist, versuchen sie mit einem erbeuteten vulkanischen Schiff zu entkommen, das in der Anlage liegt. An Bord trifft Ych'a auf ihren Kollegen Sopek wieder, der mit seiner Dissidentengruppe Ejhoi Ormiin sowohl den vulkanischen Kreuzer als auch den Warp-Sieben-Protoypen entführt. (Romane: Unter den Schwingen des Raubvogelsα)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki